2021 wird Luke Mockridge nicht mehr bei Sat.1 zu sehen sein.
2021 wird Luke Mockridge nicht mehr bei Sat.1 zu sehen sein.
Bild: SAT.1/Steffen Z Wolff

Sat.1 steht weiter hinter Luke Mockridge – das sind die Pläne des Senders

28.08.2021, 19:3803.09.2021, 15:09

Nach Wochen der Funkstille meldete sich Luke Mockridge am vergangenen Wochenende bei Instagram zurück. In einem Video nahm erstmals Stellung zu dem Vorwurf der versuchten Vergewaltigung, den eine Ex-Freundin gegen ihn erhebt. Dabei sagte er, er sei unschuldig und berichtete, dass die Staatsanwaltschaft in Folge einer Anzeige gegen ihn ermittelte – ein hinreichender Verdacht habe sich nicht ergeben, sodass der Sachverhalt aus juristischer Sicht geklärt ist.

Der Comedian kündigte zudem an, eine Pause einzulegen und bis 2022 nicht mehr auf der Bühne stehen zu wollen. Damit stellt sich die Frage, wie es nach seiner Rückkehr weitergeht. Auf Anfrage von watson gab ein Sprecher nun an, wie der Sender nächstes Jahr wieder mit Mockridge plant.

Rückzug von Mockridge: Das sagt Sat.1

"Es wird in diesem Jahr keine Shows von und mit mir geben", begann der 32-Jährige seine Video-Ankündigung am späten Samstagabend. Bereits Monate zuvor hatte sich in sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #KonsequenzenfuerLuke eine Bewegung geformt, die sich mit der Ex-Freundin des Komikers solidarisiert und auch jetzt wieder fordert, dass der Star im TV keine Bühne mehr erhält.

Sat.1 jedoch möchte an Mockridge festhalten, wenn er nächstes Jahr wie geplant ins Rampenlicht zurückkehrt. Ein Sendersprecher stellt gegenüber watson klar:

"Sat.1 freut sich, dass Luke Mockridge im nächsten Jahr als Künstler wieder mit seinen erfolgreichen Shows und neuen Programmen in Sat.1 zu sehen sein wird."

Zudem heißt es in dem Statement: "Wir respektieren, dass Luke Mockridge entschieden hat, dass er in diesem Jahr nicht mehr auf dem Bildschirm sein möchte."

Tatsächlich hatte sich der Sender bereits vor den Comedian gestellt, als #KonsequenzenfuerLuke in diesem Jahr erstmals trendete. Damals war auf Social Media zu lesen: "Einen Menschen aufgrund von Gerüchten in den sozialen Netzwerken an den Pranger zu stellen, ist eine moderne Form von Lynchjustiz. Das entspricht nicht unserem Rechtsverständnis." Mithin haben die Verantwortlichen ihre Position nicht geändert, Mockridge ist bei Sat.1 weiterhin erwünscht.

Das sind die Sat.1-Pläne für Luke Mockridge

In der Vergangenheit führte Mockridge bei Sat.1 durch "Luke! Die Greatnightshow" sowie das Quiz-Format "Luke! Die Schule und ich". Zudem richtete er mit seiner Produktionsfirma Lucky Pics die Sendung "Catch!" aus.

All diese Sendungen sollten offenbar auch fortgeführt werden, nur eben nicht sofort. "Luke Mockridge kommt mit seinen Shows im Winter in Sat.1 zurück", hatte ein Sendersprecher dem Portal "DWDL" im Juni zu verstehen gegeben – ohne allerdings einen konkreteren Zeitpunkt zu nennen. Auf Nachfrage von watson bestätigte der Sender: "An diesem Stand hat sich nichts geändert."

Dass es weitergeht, ist also klar – nur fehlen die genauen Termine noch.

(ju)

Bei "Denn sie wissen nicht ...": Jauch macht einen Witz über Schönebergers Brüste

Die letzten drei Ausgaben von "Denn sie wissen nicht, was passiert!" hat Günther Jauch verpasst. Wegen seiner Corona-Infektion war er nicht im Studio dabei. Nun ist er zurück. Zur Feier des Tages treten Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk als Team gegen Günther Jauch an. Weitere Promis sind nicht dabei. Die Moderationsaufgabe wird unter den Dreien weitergereicht. "Darum bekomme ich heute doppeltes Gehalt", witzelt Jauch als er es erfährt. Gottschalk reißt auch einen Scherz: "Wir …

Artikel lesen
Link zum Artikel