Unterhaltung
Günther Jauch und Oliver Pocher (r.)

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

"Wer wird Millionär" ist wieder aus der Sommerpause zurück. Bild: TVNOW / Guido Engels

"Werde Albträume haben": Jauchs "WWM"-Kandidatin fällt übel auf

Die Sommerpause ist endlich zurück und allwöchentlich klingt aus dem Fernseher die charakteristische "WWM"-Melodie. Seit Ende August werden die Folgen wieder aufgezeichnet – sogar mit Publikum.

Es gibt allerdings eine kleine Änderung: Die während der Corona-Pandemie eingeführten "Millionärs-Joker" und die Möglichkeit, die Begleitperson zu fragen, entfallen ab sofort. Stattdessen darf wieder das Publikum gefragt werden.

Günther Jauch sorgt für Fragezeichen

Doch das war es nicht, was viele Zuschauer an den Flimmerkisten daheim in Aufregung versetzte. Vielmehr war es Günther Jauch selbst. 13 Wochen war "Wer wird Millionär" in der Sommerpause – und der Moderator offenbar auch, so die Zuschauer.

Sonne oder Selbstbräuner?

Bild

Das Gesicht von Moderator Günther Jauch hat im Sommer gut Farbe bekommen. Bild: screenshot rtl

Die Gesichtsfarbe des 64-Jährigen erinnert die Zuschauer an einen bestimmten Präsidenten in den USA, wie einige auf Twitter schreiben. Andere User vermuten, Jauch hätte einfach zu viel Karottensaft getrunken oder sei viel in seinem Garten gewesen und deshalb so braun geworden.

Fröhliche Kandidaten nervt Zuschauer

Der braungebrannte Jauch war aber nicht der einzige, der bei den Zuschauern für Kopfkratzen sorgte. Eine Kandidatin hatte eine markante Lache. Doch das allein war nicht das Problem: Sie lachte außerdem gerne und sehr häufig.

Ein Twitter-User befürchtete, davon Albträume zu bekommen, ein anderer sagte, dass er von der Lache Angst bekäme – der Kommentar war wohl nicht ganz ernst gemeint.

Bild

Kandidatin Sonja Schick hat am Montagabend viel gelacht. Bild: screenshot rtl

Twitter-User Rhabarbermarmelade hatte gleich einen Lösungsvorschlag, wie man die Dame eventuell dazu bringen könnte, weniger zu lachen. Für jedes Mal, dass sie lacht, soll ihr ein Euro von der erspielten Summe abgezogen werden.

Doch weil sie so viel lacht, gehe sie dann ohne einen Cent nach Hause, prophezeit der User.

(lin)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zentralrat der Sinti und Roma entsetzt über Spruch von Barbara Schöneberger

In den vergangenen Monaten ist in der Welt und in Deutschland ein verschärftes Bewusstsein dafür entstanden, dass Sprache diskriminieren kann. Die Debatte drehte sich speziell auch um rassistische Namen und Begriffe, die im Alltag vorkommen.

In Berlin wurde die Umbenennung der U-Bahnhaltestelle "Mohrenstraße" beschlossen. Die Firma Knorr gab Ende August bekannt, seine "Zigeunersauce" in "Paprikasauce Ungarische Art" umzubenennen.

Der Zentralrat der Deutschen Sinti und Roma begrüßte die …

Artikel lesen
Link zum Artikel