Jennifer Lange

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Jennifer Lange erhält offenbar Morddrohungen. bild: tvnow

Seit "Sommerhaus": Jennifer Lange zeigt, welche Nachrichten sie täglich ertragen muss

Nach fiesem Mobbing und andauernden Beleidigungen im "Sommerhaus der Stars" mussten sich vor allem Jennifer Lange und Andrej Mangold Kritik gefallen lassen. Viele Fans waren von den menschenverachtenden Äußerungen, die in der WG fielen, schockiert. Das "Bachelor"-Paar Jennifer und Andrej hatte es besonders auf die "Bachelor"-Zweitplatzierte Eva Benetatou abgesehen.

Andreas und Caro Robens

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Jennifer Lange und Andrej Mangold beim großen "Wiedersehen" der "Sommerhaus"-Paare. bild: tvnow

Nun bekommt offenbar auch Jennifer Lange üble Beleidigungen zugeschickt. Und noch schlimmer: sie erhält sogar Morddrohungen. Das machte die 27-Jährige in ihrer Instagram-Story öffentlich. "Manche Leute wissen gar nicht, was sie eigentlich mit ihren Worten anrichten können...", schrieb Jenny in ihrer Story und warnte ihre Fans vorab: "Nichts für schwache Nerven." Anschließend veröffentlichte sie eine Zusammenstellung von Nachrichten, die belegen sollen, dass sie von anderen Nutzern beleidigt und bedroht wird.

Jenny bekommt offenbar Morddrohungen

Bild

bild: screenshot instagram/agentlange

Darin wird sie unter anderem als "Missgeburt", "Drecksstück" und "magersüchtiges Wrack" bezeichnet. Doch andere Aussagen sind noch weitaus heftiger. Einige fordern sie auf, sie solle sterben, andere äußern handfeste Morddrohungen: "Diese Wut, die ich dir gegenüber empfinde, ist langsam gefährlich. Ich würde dich mit Benzin überschütten und verbrennen", heißt es dort.

Bild

bild: screenshot instagram/agentlange

Im weiteren Verlauf ihrer Insta-Story äußert sie sich nicht mehr zu den Hass-Botschaften, die sie erhalten haben soll. Seit ihrem Ausscheiden beim "Sommerhaus" werden sie und Andrej Mangold für ihr Verhalten in der Show scharf kritisiert. Dies war auch ein Grund, warum sich Jenny eine Weile aus den sozialen Medien zurückzog. Die jetzt veröffentlichten Nachrichten zeigen, wie die Kritik an Mobbing ebenfalls in Mobbing und sogar in Morddrohungen abdriften kann.

Am Ende ihrer Insta-Story kündigte Jenny noch ein Statement zum "Sommerhaus" an. Am Sonntagabend um 20.15 Uhr werde bei RTL ja das "Wiedersehen" ausgestrahlt, erklärt sie. Danach wolle sie sich äußern, denn sie habe "noch viele Dinge, die mir auf der Seele brennen und die werde ich noch ansprechen".

(lau)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Katja Burkard entschuldigt sich nach Fehltritt im TV – Zuschauer äußern weiter Kritik

In der vergangenen Woche zog "Punkt 12"-Moderatorin Katja Burkard einiges an Kritik auf sich, denn während einer Abmoderation in der Sendung verwendete sie ein rassistisches Wort: In einem Gespräch mit Oksana Kolenitchenko aus "Goodbye Deutschland" bezeichnete sie am Donnerstag die vielen Umzüge der Frau als "Zigeunerleben". Eben dieses sei nur mit kleineren Kindern möglich, mit größeren dann nicht mehr.

Am Freitag entschuldigte sich die Moderatorin dafür bei Instagram, nachdem der Ausdruck von …

Artikel lesen
Link zum Artikel