Schauspieler und Autor Samuel Koch steckte bei "The Masked Singer" im Phoenix-Kostüm.
Schauspieler und Autor Samuel Koch steckte bei "The Masked Singer" im Phoenix-Kostüm. bild: prosieben / willi weber

Samuel Koch bei "The Masked Singer": Seitenhieb gegen Thomas Gottschalk

09.11.2021, 06:42

Es ist raus: Samuel Koch steckte im Phoenix-Kostüm bei "The Masked Singer". Mit den Liedern "Wonderful World" und "Somewhere Over The Rainbow" rührte er das Rateteam und die Zuschauer, unterlag am Ende jedoch gegen seine Konkurrenten und musste deshalb seine Maske abnehmen. Das Phoenix-Kostüm war mit über 5000 einzelnen Kunstfedern ein der aufwändigsten der Staffel.

Anfangs wurde überlegt, eine Laufkonstruktion in das Kostüm einzubauen, doch das wäre "fies" gewesen, wie der 34-Jährige der "Bild" erzählt. Denn in diesem Fall wäre "wirklich kein Mensch" auf ihn gekommen.

Koch war "froh, bei 'The Masked Singer' zu sein"

Während seiner Zeit bei "The Masked Singer" musste er sich Ausreden für sein Umfeld und die Zuschauer ausdenken, damit man ihn nicht unter dem Kostüm vermuten würde. So äußerte er beispielsweise in den sozialen Medien: "Ich bin doch nicht wahnsinnig und würde in einer Live-Show ein Risiko eingehen, auf einer Bühne mit Kanten und Sichteinschränkung zu singen." Weiter sagt er, dass "Risiken in Live-Shows nicht seine Kernkompetenz" seien.

Damit spielt er auf seinen dramatischen Auftritt bei "Wetten, dass..?" an. Dort hatte er 2010 gewettet, mit speziellen Sprungfedern über Autos springen zu können. Er stürzte bei dem Versuch schwer, vor laufenden Kameras, die Sendung wurde unterbrochen.

Gelähmt seit Unfall bei "Wetten, dass..?"-Sendung

Samuel Koch ist seit dem Unfall in der ZDF-Show vom Hals abwärts gelähmt. Die "Wetten, dass..?"-Moderatoren Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker hörten im Jahr darauf mit der Sendung auf, auch weil "ein Schatten" über der sonst fröhlichen Samstagabend-Show läge.

Zufällig lief die Jubiläums-Spezial-Sendung nun am gleichen Abend wie "The Masked Singer". Darüber habe er sich jedoch keine Gedanken gemacht, erzählte Koch. Auch nicht darüber, dass er als Teil von "The Masked Singer" viele Zuschauer bei ProSieben halten würde, die sonst vielleicht auch noch "Wetten, dass..?" geguckt hätten: "Das wäre ja Schadenfreude." Und weiter: "Ich habe mich eher gefreut, dass ich hier bei 'The Masked Singer' war und nicht woanders."

Ungewöhnliches Timing

In der einmaligen "Wetten, dass..?"-Comeback-Sendung waren am Samstag auch die beiden ProSieben-Gesichter Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf zu Gast. Im Gespräch mit den beiden ließ es sich Gottschalk nicht nehmen, gegen ihren Heimatsender zu sticheln. So scherzte er in Bezug zur Hit-Show "The Masked Singer", dass dort "singende Viecher herumrennen" würden, während in der ZDF-Sendung echte Stars aufträten.

Dieser Satz wirkt nun im Nachhinein etwas unglücklich, da zur gleichen Zeit Samuel Koch, dessen Schicksal untrennbar "Wetten, dass..?" verbunden ist, bei "The Masked Singer" als Phoenix enttarnt wurde. Vielen Fans auf Twitter fiel das ebenfalls auf.

(si)

Katja Burkard kassiert Shitstorm wegen "Schlag den Star": "Einfach muten"

Am Samstagabend hieß es bei ProSieben wieder "Schlag den Star". In der aktuellen Sendung traten "Punkt 12"-Moderatorin Katja Burkard gegen Dragqueen Olivia Jones an. Beide Kandidatinnen lieferten sich in der mehr als fünfstündigen Show einen spannenden Wettstreit, bei dem mal die Eine und mal die Andere vorne lag. Im 13. Spiel musste sich Olivia Jones jedoch gegen Katja Burkard geschlagen geben, die mit 61 zu 43 Punkten gewann.

Zur Story