Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

10 Foto-Momente, in denen die große Liebe zerstört wurde (ja, auch von Tieren)

05.10.18, 10:10

JOhanna rummel, elisabeth kochan

Liebe hat so ihre Momente. Zum Beispiel einen Antrag zu machen, dafür braucht es viel Mut - vor allem aber auch den richtigen Moment. Wenn der dann aber gecrasht wird, dann, genau, sieht das besonders lustig aus:

So sieht es aus, wenn jemand dein Liebesglück crasht

Video: watson/Johanna Rummel

Lass uns doch auch auf Instagram Freunde sein

Verkäufer wehrt sich gegen Räuber mit Glasbong

Video: watson/Johanna Rummel

Diese Fotos zeigen nicht, was du jetzt denkst

Video: watson/Elisabeth Kochan, Johanna Rummel

Diese Glasbrücke ist nichts für schwache Nerven

Video: watson/watson.de

Wir haben noch mehr! 

10 Foto-Momente, in denen die große Liebe zerstört wurde (ja, auch von Tieren)

"Ich hab so viel Geld, Digger!" – wenn Bundesliga-Vereine Menschen wären

FEUER! – Wenn Instagram-Reactions real wären 🔥👏💕

"Noch schön der Smoothie für sechs Euro" – Wenn #Selfcare dich mal wieder arm macht

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schluss mit Scham! Lasst uns Vulvalippen statt Schamlippen sagen

Das Wort "Schamlippen" taucht vermutlich zum ersten Mal im Jahr 1789 auf.

Diese Zeilen schrieb damals der Anatom Johann Friedrich Blumenbach in "Anfangsgründe der Physiologie".

Schamlippen. Diesen Begriff gibt es im Jahr 2018 immer noch. So wird ein Teil der weiblichen Geschlechtsteile bezeichnet: Die äußeren und inneren Schamlippen umschließen die Vulva und den Eingang zur Vagina.

Der Begriff leitet sich wie viele medizinische Fachbegriffe aus dem Lateinischen ab, “labium pudendi” …

Artikel lesen