Wendler

Michael Wendler meldet sich mit einem Pärchen-Foto mit Laura Müller zurück. Bild: screenshot instagram.com/wendler.michael

Michael Wendler postet erstes Pärchen-Foto seit dem Eklat – Fans haben Verdacht

Michael Wendler hat sich nach seinem abrupten Ausstieg bei "DSDS" und den gleichzeitig geäußerten Verschwörungserzählungen ziemlich rar gemacht. Auf Instagram meldete er sich höchstens noch mit Hinweisen auf seinen nun aktiven Telegram-Kanal. Auf eben diesem war er hingegen umso reger aktiv, verbreitete krude Ideen rund um die Corona-Pandemie und die Bundesregierung. Meist teilte er dabei nur die Meinungen anderer, doch hin und wieder meldete er sich auch höchstpersönlich mit seinen Ansichten zu Wort.

Nun gab es von dem Sänger allerdings auch mal wieder ein etwas anderes Lebenszeichen. Er postete erstmals seit dem Eklat wieder ein Foto von sich auf Instagram.

Auf dem Selfie posiert er zusammen mit Laura Müller und lächelt in die Kamera, als sei nie etwas geschehen. Das Ganze versah er nur mit einem Herz. Gleichzeitig sorgte er in seiner Story mit einer Ankündigung für Aufsehen. "Coming Soon" war unter einer Zeichnung des Wendler-Antlitz' samt Zigarre im Mund zu lesen. Unterlegt war die Story mit der Melodie zu "Egal".

Wendler

Diese Ankündigung postete der Wendler in seine Insta-Story. Bild: screenshot instagram.com/wendler.michael

Wendler wendet sich mit Ankündigung an seine Fans

Unter dem Pärchen-Foto, das innerhalb weniger Stunden schon mehr als 10.000 Likes eingefahren hat, begannen die Fans direkt wild zu spekulieren. Plant der Wendler etwa einen Rückzug vom Rückzug? Rudert er zurück? Die Fan-Kommentare bewegen sich zwischen Spott, Hoffen und Bangen.

Während die einen auf Einsicht hoffen und sich ein Comeback wünschen, fordern andere vom Schlagersänger mehr Konsequenz. Denn auf die Medien und soziale Netzwerke wie Instagram zu schimpfen und trotzdem weiterhin dort aktiv zu sein, passe für sie nicht zusammen.

Einige Follower haben allerdings eine konkrete Vermutung, was hinter seinem Instagram-Comeback stecken könnte: die Finanzen.

Denn mit der Aufkündigung des "DSDS"-Jobs und der Ankündigung, nie wieder nach Deutschland kommen zu wollen, sind dem Wendler auch wichtige Einnahmequellen weggebrochen. Instagram könnte ihm somit noch ziemlich nützlich sein, denn auch wenn sich zunächst zahlreiche Werbepartner von ihm abgewendet haben, dürfte es noch immer Firmen geben, die an einer Zusammenarbeit interessiert sind.

Lauras Werbeoffensive sorgt für Shitstorm

Laura beispielsweise ist wieder zurück im Influencer-Business, bewirbt nun Lashes, was dem dahinterstehenden Label zwar viel Aufmerksamkeit, allerdings auch einen echten Shitstorm einbrachte. Die Follower kritisieren die Zusammenarbeit mit Laura nämlich sehr und lassen ihrem Unmut auf der Instagram-Seite der Firma freien Lauf.

Dass es eine riskante Entscheidung ist, in der jetzigen Situation mit Laura einen Werbedeal einzugehen, hatte kürzlich bereits PR-Expertin Janine Griffel von der Agentur "Griffel & Co Kommunikation" gegenüber watson geäußert:

"Das ist ein schmaler Grat, den Firmen jetzt gehen, die mit ihr werben. Auf der einen Seite bekommt sie aktuell sehr viel Aufmerksamkeit, ihre Followeranzahl wird weiter steigen. Auf der anderen Seite ist das ganze Thema Corona aber von einer solchen Brisanz, dass die Gefahr besteht, mit den Verschwörungstheoretikern in Verbindung gebracht zu werden und damit einen immensen Imageschaden auf sich zu ziehen. Wir würden es als russisches Roulette bezeichnen und unseren Kunden davon abraten."

Doch das Label sah das offenbar anders und lässt sich auch jetzt, genau wie Laura und Michael, nicht von den Reaktionen im Netz irritieren.

Dass sich das Paar in Kürze wieder vermehrt in der Öffentlichkeit zeigen könnte, lässt übrigens auch ein Kommentar von Laura in ihrer Instagram-Story vermuten. Dort berichtet sie geheimnisvoll von einem "interessanten und spannenden Termin". Was der Wendler und seine Frau Laura für die Zukunft tatsächlich planen, ist noch ungewiss. Aber eins ist klar: Irgendwie muss Geld in die Kassen kommen...

(jei)

Amira Pocher ist sich sicher: "Wir werden wirklich ausgegrenzt"

Oliver Pocher ist seit über 20 Jahren im TV-Geschäft. Seine Karriere startete er bei Viva. 2003 wechselte er dann zu ProSieben und ging mit seiner Show "Rent a Pocher" an den Start. Bei RTL hat er mittlerweile einen Exklusivvertrag. 2019 teilte der Unterhaltungschef Kai Sturm mit: "Immer wenn Oliver Pocher bei RTL auftaucht, macht er uns und den Zuschauern – wie zuletzt noch bei 'Let's Dance' – großen Spaß. Deshalb freuen wir uns, dass wir das Allround-Talent exklusiv für unseren Sender …

Artikel lesen
Link zum Artikel