Der BVB-Star Giovanni Reyna darf jubeln.
Der BVB-Star Giovanni Reyna darf jubeln.Bild: www.imago-images.de / Ulrich Hufnagel

Es ist nicht Haaland: An diesem BVB-Jungstar soll Real Madrid Interesse haben

22.09.2021, 11:1722.09.2021, 12:29

Steht Real Madrid kurz vor einem Großeinkauf? Neben Kylian Mbappé und Erling Haaland steht noch ein weiterer Spieler auf der Einkaufsliste. Die Königlichen sollen Interesse am BVB-Youngster Giovanni Reyna angemeldet haben. Das berichtet das spanische Portal "Fichajes". Der Newcomer ist Teil einer größeren Strategie von Präsident Florentino Pérez.

Die meisten europäischen Topklubs bemühen sich derzeit um den Borussia-Star Haaland – so auch Madrid. Einschlägige Medien berichteten in letzter Zeit häufiger über Gespräche zwischen dem Norweger und der Konkurrenz.

Real-Präsident Florentino Pérez hat zwei Gründe Giovanni Reyna zu locken

Doch auch Reyna soll dem BVB "laut Fichajes" abgeluchst werden. Für den Einkauf soll Präsident Pérez zwei gute Gründe haben.

1. Die Leistung

Der BVB-Mittelfeldspieler ist erst 18 Jahre alt und hat sich bereits einen Stammplatz in der schwarz-gelben Aufstellung erspielt. Seit seinem Start im Team Anfang 2020 hat er sich bewährt.

Der Sohn des amerikanischen Profifußballers Claudio Reyna ist 2019 nach Deutschland gewechselt. Zuvor hatte er sich in der New Yorker City FC Academy einen Namen gemacht.

Bei seinen drei Bundesliga-Einsätzen in dieser Saison hat er zwei Tore erzielt. Auch beim DFB-Pokal und beim DFL-Supercup wurde der Jungspieler eingesetzt, bevor er sich eine Muskelverletzung zuzog. Doch nicht nur die Leistung des Amerikaners ist der Grund für das Interesse des Real-Präsidenten.

2. Die Vermarktung

Fußball war in den Vereinigten Staaten lange eine Randsportart, aber das hat sich in den vergangenen Jahren geändert. Die europäischen Klubs haben gemerkt: Der US-Markt hat ein riesiges Potenzial.

Hier kommt Reyna ins Spiel, der sich aufgrund seiner Herkunft in Amerika gut vermarkten ließe. Dazu kommt, dass sich die Königlichen stärker auf dem US-Markt positionieren wollen. Der Jungstar würde also perfekt in das Vorhaben des spanischen Topklubs passen.

Reyna ist noch bis 2025 beim BVB unter Vertrag

Es ist kein Geheimnis, dass der BVB gute Beziehungen zu Real Madrid pflegt. Das solle reichen, um eine Verpflichtung zu erreichen, heißt es in dem Bericht.

Reyna ist jedoch noch bis 2025 an die Dortmunder gebunden. Ob Real also tatsächlich ein Angebot macht und dieses gut genug ist, um den Jungspieler von einem Wechsel zu überzeugen, bleibt abzuwarten.

(lfr)

Es geht um Barcelona und seine Zukunft: DFB-Star hat wohl seine Entscheidung getroffen

Der FC Barcelona steckt in einer tiefen Krise. Schon seit Saisonbeginn kommt der aktuelle spanische Pokalsieger nicht in Fahrt, steht aktuell nur auf dem siebten Platz. Dazu kommen große Geldsorgen. Deshalb musste der 26-malige spanische Meister im Sommer auch Klub-Legende Lionel Messi nach Paris ziehen lassen. Überzogene Spielergehälter und ein hoher Schuldenberg gefährden das Überleben des stark angeschlagenen Vereins. "Dem Klub geht es finanziell noch schlechter als wir befürchtet haben", sagte der neue Vereinspräsident Joan Laporta. Kann man so sagen: Die Katalanen sollen wohl einen Schuldenberg im Milliardenbereich angesammelt haben.

Zur Story