Kit Harington bei der Premiere der letzten Staffel von "Game of Thrones" in New York in diesem Jahr.
Kit Harington bei der Premiere der letzten Staffel von "Game of Thrones" in New York in diesem Jahr.
Bild: Invision

Fans in Sorge: "Game of Thrones"-Star wird in "Wellness Retreat"-Klinik behandelt

29.05.2019, 07:04

Mehr als eine Woche nach dem Ende der Fantasy-Serie "Game of Thrones" sorgt diese Nachricht bei den "GoT"-Fans für Sorge: Kit Harington, der in der US-Serie Jon Schnee spielte, wird nach Angaben seines Sprechers in einem "Wellness Retreat" behandelt.

  • Der britische Schauspieler habe die Pause in seinem Terminkalender nutzen wollen, um an einigen "persönlichen Problemen" zu arbeiten, erklärte sein Sprecher am Dienstag der US-Zeitschrift "People" und anderen US-Medien.

Gerüchte über Stress und Alkohol

Das US-Magazin "Page Six" will erfahren haben, dass Harington sich in der Klinik wegen Stress und Alkoholmissbrauch behandeln lassen würde. Haringtons Sprecher machte über den Ort der Einrichtung und die Art der Behandlung seines Klienten keine Angaben.

Bereits im März hatte Harington auf der "Walker Stalker Con" in Berlin eine Auszeit angekündigt. "Es wäre nicht klug, jetzt direkt den nächsten Job anzunehmen. Meine Frau und ich werden einfach etwas Zeit in London verbringen, in unseren eigenen vier Wänden", sagte Harington auf der Messe.

Seit Juni 2018 ist der Schauspieler mit seiner früheren Serienpartnerin Rose Leslie (32) verheiratet. Das britische Paar hatte sich 2012 bei den Dreharbeiten für die Fantasy-Saga kennengelernt.

Die Nachricht bewegte die "Game of Thrones"-Fans

(pb/dpa)

"Schäm dich": Das hat Ex-"GNTM"-Kandidatin Sarah Knappik Nena zu sagen

Vor wenigen Tagen gab Nena bekannt, dass sie nun ihre Tour, die für 2022 geplant war, komplett absagt. Auf Instagram teilte sie prompt den Grund dafür mit. "Ich will nicht lange drum rumreden. Meine Tour 2022 wird nicht stattfinden. Und ich werde sie auch kein zweites Mal verschieben. Ich stehe zu meiner Aussage: Auf einem Nena-Konzert sind ALLE MENSCHEN WILLKOMMEN. Hier in unserem Land geht es derzeit in eine ganz andere Richtung, und ich mache da nicht mit", so die Sängerin.

Und weiter: "Ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel