Jadon Sancho beim Torjubel nach einem Treffer gegen RB Leipzig.
Jadon Sancho beim Torjubel nach einem Treffer gegen RB Leipzig.
Bild: firo Sportphoto / imago images

Unruhe beim BVB: Sancho-Wechsel soll in den nächsten Wochen offiziell werden

12.05.2021, 10:34

Schon im vergangenen Jahr gab es Gerüchte über einen Wechsel von Dortmunds Jadon Sancho zu Manchester United. Nun, knapp ein Jahr später, könnte es ernst werden: Laut der "Bild"-Zeitung möchte Manchester United den Wechsel unbedingt noch vor der EM, die am 11. Juni beginnt, erledigen.

Angeblich ist United bereit dazu, über 90 Millionen Euro an Dortmund zu zahlen. Dadurch wird eine Einigung immer wahrscheinlicher. Nach dem Spiel gegen RB Leipzig, in dem Sancho gleich zwei Tore machte, äußerte er sich nicht zu seiner Zukunft. "Ob ich den Verein verlasse? Ich weiß es nicht. Ich bin zurzeit sehr glücklich hier in Dortmund. Ich liebe den Klub, die Fans und das Team", sagte er ESPN.

Sancho besonders wichtig für den BVB

Für den BVB steht am Donnerstag das Pokalfinale gegen Leipzig an. In der Bundesliga hatte Dortmund am Wochenende mit 3:2 gegen Leipzig gewonnen, auch dank zwei Treffern von Sancho. Mit dem fünften Erfolg in Serie wahrte der BVB seine Chance auf die Champions League und tankte Selbstvertrauen für das Pokalfinale in Berlin gegen denselben Gegner. "Das schweißt zusammen. Wir können viel Mut mitnehmen und sind bereit für Donnerstag", kommentierte Edin Terzic, "wir wollen den Pokal nicht nur angucken, sondern auch anfassen."

Stellvertretend für den jüngsten Aufwärtstrend der Dortmunder stehen Reus und Sancho. Reus erzielte in seinen jüngsten acht Pflichtspiel-Einsätzen fünf Tore und damit eins mehr als in seinen 38 Einsätzen in dieser Saison zuvor. Sancho war nach dürftiger Hinrunde in den 13 Bundesligaspielen des aktuellen Kalenderjahrs an 14 Toren direkt beteiligt (acht Tore, sechs Assists). "Jadon hat ein super Spiel gemacht. Er hat einen großen Beitrag geleistet. Aber das sind wir auch ein bisschen gewohnt von ihm", schwärmte Terzic.

Das zeigt, wie wichtig Sancho für den BVB ist. Michael Zorc, Sportdirektor der Dortmunder, hatte vor kurzem gesagt, es gebe zwischen Sancho und dem Verein ein "Gentlemens's Agreement". Sancho dürfe also unter bestimmten Voraussetzungen wechseln. Entscheidend seien dafür "das Timing und die Summe", so Zorc bei "Sport1".

(pas/ mit Material von dpa)

Debatte um Haaland-Zukunft: Zu diesem Klub will er nicht

Seit Mittwochmorgen um 0 Uhr ist das Sommertransferfenster geschlossen und eine Sache steht definitiv fest: Erling Haaland wird Borussia Dortmund in diesem Jahr nicht mehr verlassen. Zuletzt kamen immer wieder Gerüchte um einen möglichen Wechsel zu Paris Saint-Germain auf – allerdings nur für den Fall, dass PSG-Star Kylian Mbappé den Verein im Sommer gen Madrid verlassen hätte.

Real Madrids Angebot von kolportierten 200 Millionen Euro reichte den Franzosen nicht aus – Mbappé musste bei PSG …

Artikel lesen
Link zum Artikel