Fußball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Sky-Panne beim Bayern-Spiel – und die Fans sind sauer

Ärger für den Pay-TV-Sender Sky: Während des Champions-League-Spiels zwischen dem FC Liverpool und dem FC Bayern München sorgte eine technische Panne für Unmut bei vielen Kunden. Bei den Services Sky Go und Sky Ticket sahen viele Zuschauer nur einen Ladebildschirm oder eine Anzeige anstatt des Spiels. Andere klagten über eine schlechte Bildqualität.

Dabei hatte der TV-Sender noch groß für das Spiel geworben und mit besonderen Angeboten gelockt. Auch die Website von Sky war aufgrund von überlasteten Servern nicht zu erreichen.

Bild

So sah die Homepage von Sky lange Zeit aus. Screenshot

Das sorgte für Wut bei den Fans. Denn viele von ihnen hatten sich extra für das Bayern-Spiel einen Account gekauft.

Der FC Liverpool und der FC Bayern München haben sich im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League mit 0:0 getrennt. Im ausverkauften Stadion an der Anfield Road kamen beide Teams zwar zu einigen Chancen, Tore entsprangen daraus jedoch keine. Im Rückspiel in München am 13. März ist damit alles offen. Einen Wermutstropfen gab es jedoch für die Bayern: Joshua Kimmich wird aufgrund einer Gelbsperre das zweite Duell gegen die "Reds" verpassen.

Von Sky gab es noch keine Reaktion zu der Streaming-Panne.

Dieser Text erschien zuerst auf t-online.de

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Müllers Kung-Fu-Tritt: So vorbildlich reagiert er selbst – und so lustig die Fans

Beim spektakulären 3:3 zwischen Ajax Amsterdam und Bayern München steht eine Viertelstunde vor dem Ende Thomas Müller im Mittelpunkt. Der deutsche Weltmeister sieht nach einer Kung-Fu-Aktion gegen Nicolas Tagliafico die Rote Karte:

Bayern-Star Müller kümmert sich sofort um seinen Gegenspieler. Er merkt, was er angerichtet hat. Seine Reaktion zeigt auch, dass er seinen Gegenspieler nicht gesehen hat und ziemlich überrascht war. Nach dem Spiel sagt Müller gemäß der Münchner "TZ": 

Als der …

Artikel lesen
Link zum Artikel