Stars
Bild

Oliver Pocher: Im Hintergrund ist eine Szene vom damaligen Video von Laura Müller zu sehen, das sie mit ihren Fans auf Instagram teilte. Bild: screenshot tvnow

Pocher wettert gegen Wendler wegen Auto-Lüge – Cora Schumacher mit Spitze gegen Ex Ralf

In der neuesten "Oliver Pocher – gefährlich ehrlich"-Folge stand kein geringerer als sein vermeintlicher Erzrivale Michael Wendler im Mittelpunkt. Da wurde das Publikum im Studio, das erstmals seit der Corona-Krise wieder im TV-Studio sein durfte, schnell zur Nebensache. Pocher machte nämlich da weiter, wo eigentlich alles angefangen hat. Zur Erinnerung: Ende Januar schenkte Laura Müller angeblich ihrem Schatzi einen Pick-up-Truck. Mit Schnappatmung flötete sie auf Instagram: "Ich bin gerade so aufgeregt. Ich habe seit einigen Wochen eine Überraschung für Michael geplant. Heute ist es so weit. Ich kann noch gar nicht richtig atmen."

Der Schlagerbarde hätte sich das schon monatelang gewünscht. Michael sagte überglücklich: "Schatz, das ist nicht dein Ernst, oder? Schatz, was ist das? Schatz, hör jetzt auf." Laura säuselte: "Schatz, ich liebe dich so sehr. Du wolltest immer einen Pick-up-Truck haben." Und Michael meinte fassungslos: "Ist das jetzt dein Ernst? Baby, du bist verrückt, weißt du das? Ich habe noch nie sowas bekommen. Das musst du gar nicht machen, Schatz."

So lautete zumindest die Erstversion. Mit seiner ganz eigenen Variante von der Schlüsselübergabe stellte Pocher mit Amira das Spektakel nach. Dies war der Startschuss für viele Wendler-Parodien, die folgen sollten. Millionenfach wurden seine Videos geklickt und die #wendlerchallenge ins Leben gerufen. Doch wie "Bunte" vor Kurzem enthüllte, soll das Ganze ein großer Schwindel gewesen sein. Der Wendler sei nämlich laut der Zeitschrift als Fahrer eingetragen und zahle monatlich eine Leasing-Rate. Sprich: Die Überraschung war gar keine. Pocher sprach schon vor über zwei Monaten darüber, dass die Wendler-Version nicht die ganze Wahrheit gewesen sei. Für den 42-Jährigen war es nun Zeit, "die Geschichte neu zu schreiben".

Bild

Oliver Pocher: Der Comedian präsentierte die Schlagzeile rund um die angebliche Auto-Lüge. screenshot tvnow

Oliver Pocher stellt Schlüsselübergabe erneut nach

In der Sendung zeigten Amira und Oli schließlich ihre überarbeitete Version, die dann so klang:

"Was willst du jetzt mit meinem Autoschlüssel? Bist du blöd oder was? Das ist das Auto, was ich geleast habe. Wir sind mit dem Auto schon im Video gefahren. Sag mal, bist du bekloppt, oder was? Das ist mein Auto, willst du mir das jetzt verkaufen als Geschenk? Sag mal, hackt's noch? Du darfst noch nicht mal Auto fahren. Das ist echt eine Verarsche. Zur Strafe heißt du wie meine Ex-Frau, wenn wir heiraten."

Bild

Oliver Pocher: Der Comedian präsentierte in der Show die Neuauflage der Wendler-Parodie. screenshot tvnow

Oliver Pocher erklärte, dass er den Wagen schon vorher bekommen haben muss. Der Grund: In einem älteren Videoclip, wo Laura auch zu sehen ist, tauchte tatsächlich so ein schwarzer Pick-up-Truck auf. Ob es der gleiche ist, den Laura Anfang Januar feierlich übergab, ist jedoch nicht bekannt.

Pocher erklärte in der Sendung: "Es gibt schon wieder Ärger bei meinem Freund Michael Wendler. Ich habe schon vorher gesagt, das Auto kenne ich schon." Seine damalige Aktion fasste er übrigens folgendermaßen zusammen:

"Wir haben daraufhin die kleine Parodie gedreht, die dafür gesorgt hat, dass wir so unfassbar erfolgreich wurden."

Pocher ruft den Wendler in Liveshow an

Amira wetterte: "Du warst weg." Bei dem neuesten Video wollte die 27-Jährige eigentlich gar nicht mitmachen. "Ich wurde gezwungen", stellte sie klar. Der Comedian wollte die Ungereimtheiten rund um das Laura-Michael-Video so nicht stehen lassen und kam auf eine eigentlich recht simple Idee:

"Das sind Vorwürfe, die kann man ausräumen. Ich rufe jetzt den Michael Wendler über Facetime an. Dann kann er mir sagen, was Phase ist. Das ist Journalismus. Geht er nicht ran, weil er seine Prepaid-Karte nicht aufgeladen hat?"

Bild

Oliver Pocher: In der Sendung versuchte er Michael Wendler zu erreichen. Bild: screenshot tvnow

Daraufhin hinterließ er dem Schlagerbaden eine Sprachnachricht auf WhatsApp mit folgender Botschaft: "Hey Michi, ich bin's, der Oli, Amira hat damit nichts zu tun. Wir hätten ein, zwei Fragen zu dem Leasingvertrag von dir. Du kannst uns 30 Minuten erreichen." Lauras Handynummer hatte er übrigens nicht. Amira sagte daraufhin: "Ich habe die Nummer, gebe sie dir aber nicht."

Bild

Amira Pocher: Die 27-Jährige drehte mit Oli erneut die Schlüsselübergabe nach. Bild: screenshot tvnow

Der Grund sei allerdings keine Eifersucht, wenn Oli andere Nummern von Frauen im Handy hätte: "Ich bin doch nicht eifersüchtig auf Laura. Du bist doch gar nicht ihr Beuteschema, da stehe ich drüber." Doch Pocher schoss noch einmal in Richtung der Influencerin:

"Auf Ältere steht sie ja. Ich bin doch so glücklich mit dir, warum sollte ich das aufs Spiel setzen?"

Bild

Oliver Pocher: Der Comedian wütete gegen den anonymen Anrufer. Bild: screenshot tvnow

Dann klingelte tatsächlich das Handy von Pocher. Doch die Nummer wurde unterdrückt, so dass es der Schlagerbarde mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht sein konnte. Als das TV-Gesicht abhob, legte die Person prompt auf. Oli wütete: "Das sind immer die Muschitypen, die richtigen Verlierer. Der einzige, der immer anonym anruft, ist Günther Jauch." Eins konnte er dann allerdings doch noch feststellen: "Michael Wendler hat die Nachricht abgehört." Doch auf einen Rückruf mussten die Zuschauer, zumindest an diesem Tag, vergeblich warten.

Bild

Das Publikum: Insgesamt durften 30 Gäste mit Mundschutz ins TV-Studio. Bild: screenshot tvnow

Cora Schumacher schießt scharf gegen Ex Ralf

Ein weiteres Highlight gab es allerdings noch zum Schluss. Nach Lilly Beckers Auftritt vergangene Woche hat diesmal Cora Schumacher ein Stand-up vorbereitet. "Wie komme ich von dummen Sachen zu Cora Schumacher", kündigte Pocher die Ex-Frau vom ehemaligen Rennfahrer wenig charmant an. Doch der Comedian legte noch mal einen drauf: "Ich weiß ganz genau, dein Ex guckt mit dem Anwalt zu."

Bild

Oliver Pocher: Der Comedian kündigte den Auftritt von Cora Schumacher an. Bild: screenshot tvnow

Und schon legte Cora los:

"Einige Teile von mir sind tatsächlich 43 Jahre alt. Endlich mal jemand, der mich in die Sendung einlädt. Von meinem Beziehungsstatus hängen Arbeitsplätze ab. Ich muss euch ein kleines Geheimnis verraten: Viele halten mich für super schlau und gebildet. Ich bin voll die hohle Fritte und habe den Helm zu eng. Ich bin nicht naturblond, aber hirnblond. Ich bin so doof, wenn ich mir eine Taschenlampe ans Ohr halte, fängt sie an zu leuchten. Kann der Teleprompter mal ein bisschen hoch gehen?"

Bild

Cora Schumacher: Die 43-Jährige hatte eine ganz besondere Botschaft an ihren Ex-Mann. Bild: screenshot tvnow

Die letzten Worte von Cora hatten es dann tatsächlich noch einmal in sich. Denn abschließend richtete sie direkt eine Botschaft an Ralf Schumacher: "Zum Schluss ein paar Worte an meinen lieben Ex-Mann Ralf. Keine Angst, du musst auch nicht deinen Anwalt anrufen, ich sage wirklich nichts Böses. Ich möchte was loswerden, was mir am Herzen liegt. Ich sage es in aller Deutlichkeit: Nein, der Ralf ist nicht schwul, er fährt nur wie ein Mädchen. Er ist definitiv nicht schwul."

(iger)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Ich bin selber prominent": Wendler schockt beim Shooting mit Arroganz-Anfall

Standesamtlich haben sie bereits "Ja" gesagt, nun fehlt nur noch die große kirchliche Traumhochzeit in Las Vegas. Doch Corona macht Laura Müller und Michael Wendler vorerst einen Strich durch die Rechnung. Die Feier ist vom August in den Herbst verlegt worden, wie RTL kürzlich gegenüber "Focus Online" bestätigte. Also noch mehr Zeit für neue Folgen der Doku "Laura und der Wendler – jetzt wird geheiratet". In den Folgen, die aktuell auf TVNow und im TV laufen, sind die beiden ohnehin …

Artikel lesen
Link zum Artikel