Til Schweiger hat sich mit deutlichen Worten zum Dschungelcamp geäußert.
Til Schweiger hat sich mit deutlichen Worten zum Dschungelcamp geäußert.Bild: IMAGO/ Eventpress

Til Schweiger mit Knallhart-Urteil über das Dschungelcamp: "Das stößt mich ab"

13.07.2022, 10:15

Anfang des Jahres startet für gewöhnlich das Dschungelcamp. Mehr oder weniger bekannte Promis kämpfen 2023 dann wohl wieder im australischen Busch um die Krone. Dieses Mal gibt es aber bereits im Vorfeld eine große Änderung, denn Daniel Hartwich verlässt die Show. Nachfolger ist Jan Köppen, dies gab RTL am 9. Juli überraschend bekannt.

Der neue Moderator verriet dem Sender im Vorfeld, welche Wunschkandidaten er für die Sendung hat. Neben Christian Lindner, Frank Buschmann und Arnold Schwarzenegger fiel auch der Name Til Schweiger. Letzterer wird dort allerdings in jedem Fall erstmal nicht zu sehen sein. Im Interview mit "Bunte" erklärte Schweiger nämlich mit deutlichen Worten, was er über das Format denkt.

Til Schweiger mit deutlichem Statement

Til Schweiger zählt zu den erfolgreichsten Filmemachern Deutschlands. Dies müsste nicht unbedingt ein Ausschlusskriterium für die Teilnahme sein. In der Show gibt es nämlich immer mal wieder Stars, von denen man eine Teilnahme nicht vermuten würde. Dazu zählen Brigitte Nielsen, Ingrid van Bergen oder Helmut Berger. Schweiger zeigte sich besonders überrascht darüber, dass seine Filmpartnerin aus "Manta, Manta" tatsächlich das Projekt Dschungel in Angriff nahm.

"Ich habe Tina sogar angerufen und gesagt: 'Ich frage das jetzt ohne Wertung. Ich will einfach nur von dir wissen, von Tina zu Til, warum machst du das?'", betont der 58-Jährige. Daraufhin habe Ruland ihm erklärt, dass es für sie eine Erfahrung sei. Der Hauptgrund war laut Schweiger allerdings, dass sie alleinerziehende Mutter sei und "es ordentlich Asche gibt".

Mit Blick auf seine eigene mögliche Dschungelcamp-Karriere meinte Schweiger dann: "Ich bin nicht alleinerziehender Vater, aber habe eine Tochter, die ein sehr teures Hobby hat: reiten. Also, ich kann es mir nicht vorstellen. Aber wenn ich jetzt alles verlieren würde und ich nicht mehr wissen würde, wie ich jetzt das Studium von meiner Tochter bezahlen soll, dann würde ich da auch reingehen, aber vorher nicht."

Zum Schluss betonte er: "Damit will ich keinen runtermachen, der das macht. Was ich an der Sendung nicht mag, sind die Moderatoren, die sich darüber lustig machen. Das ist ja alles gescripted, das mag ich nicht, das stößt mich ab. Also erst die Leute einladen und sich dann über sie lustig machen, das gefällt mir nicht."

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Billie Eilish überrascht mit Geständnis: "Ich lasse nicht zu, dass ich so lebe"

Es gab Zeiten, da war Billie Eilish mit ihrem Körper gar nicht zufrieden. Sie hasste ihn, wie sie einst in einem Interview gestand. Doch die Zeiten sind vorbei. Mittlerweile ist die Sängerin mit ihrem Körper offenbar im Reinen und hat sogar eine neue Leidenschaft gefunden – und es ist nicht die Musik.

Zur Story