Stars
Bild

https://www.instagram.com/p/b345lapb8xv/

Die neue Insta-Queen Jennifer Aniston setzt sich für mehr Realness ein

Jennifer Aniston hat sich vielleicht etwas mehr Zeit genommen, um Instagram beizutreten. Doch jetzt, wo sie da ist, macht sie alles richtig – das zeigt sie auch mit ihrem neuesten Post, in dem sie ihren Abonnenten einen Blick hinter die Kulissen gewährt.

Die ehemalige Friends-Schauspielerin Jennifer Aniston hatte bereits für eine Menge Wirbel gesorgt, als sie vor knapp einer Woche ihren Instagram-Account @jenniferaniston mit einem fulminanten Post eröffnete. Das leicht verschwommene Foto zeigte ihre Schauspielkolleg*innen der Serie, die sie so berühmt gemacht hatte: "Friends"! Über 14 Millionen Likes heimste dieses Bild ein.

Bild

Das Foto, mit dem alles begann https://www.instagram.com/p/B3o8vWDhlOh/

Mittlerweile hat Jennifer Aniston mehr als 15 Millionen Abonnenten angesammelt und beweist nun in ihrem vierten Post, dass sie Instagram sehr gut verstanden hat. Ihr neuestes Foto zeigt, wie sie gerade von zwei Stylisten für ein Fotoshooting vorbereitet wird. Einer scheint dabei ihre Haare zu flechten, während sich eine andere Person an ihren Socken zu schaffen macht. Jennifer selbst schaut dabei alles andere als glücklich und verknautscht ihr Gesicht.

Bild

https://www.instagram.com/p/B345LapB8Xv/

Besonders interessant wird es bei ihrer Caption, also der Bildunterschrift. Dort schreibt sie:

«I'm just a girl...standing with hair and makeup. A stylist. A photographer. A lighting crew, wind machine, props, and a computer ... asking you to think I woke up like this.»

Dieser Text ist eine Anspielung auf das berühmte Filmzitat aus Notting Hill, in dem Julia Roberts zu Hugh Grant sagt: "Ich bin nur ein Mädchen, das vor einem Jungen steht und ihn bittet, es zu lieben."

Jennifer Aniston möchte ihre Follower darauf hinweisen, nicht zu vergessen, wie viel Arbeit hinter einem perfekten Foto steckt, auf dem sie ganz natürlich aussieht. Die zahlreichen Mitarbeiter, die Belichtung, die Windmaschine und Accessoires sehe man hingegen nicht.

Bild

Das Resultat der harten Arbeit https://www.instagram.com/p/b345lapb8xv/

Jennifer Aniston postet gleich noch das Resultat hinterher und wir müssen zugeben – das sieht schon ziemlich effortless aus. Umso wichtiger von Aniston darauf hinzuweisen, dass sie (und wahrscheinlich auch niemand anderes) einfach 'so' aufgewacht ist.

Jennifer Anistons Instagram-Post folgt Authentizitäts-Trend

Seit einiger Zeit wird das Bedürfnis nach Authentizität auf Instagram immer lauter. Das zeigen Hastags wie #instagramvsreality mit über 80.000 Beiträgen. Hier teilen auch 'Normalos' Bilder von sich, auf denen sie sich unperfekt zeigen – neben der Version von sich, die sie normalerweise auf Instagram posten würden.

Bild

https://www.instagram.com/p/B3541DXDsxI/

Bild

https://www.instagram.com/p/B36B_nYgTct/

Instagram vs. Reality kann also alles betreffen, wobei man bei Instagram gerne mal schummelt – vom Make-Up über den perfekt durchtrainierten Körper bis hin zu ganz "natürlichen" Aufnahmen, die eigentlich viel Planung und Aufwand erforderten. Mit ihrem Awareness-Post hat Jennifer Aniston instagramtechnisch also mal wieder alles richtig gemacht.

(sos)

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich großem Unterschied

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Heute-Show" zerlegt Merkel, AKK – und dann die ganze CDU

Nach Markus Söders Rede auf dem CDU-Parteitag in Leipzig wurde plötzlich spekuliert, er käme als Nachfolger für Bundeskanzlerin Angela Merkel in Frage. Ein Thema, dem sich am Freitagabend auch die "Heute-Show" annahm. Moderator Oliver Welke versuchte sich den momentanen Hype um den Hoffnungsträger der CSU zu erklären – und kam dabei zu dem Schluss, dass Angela Merkel und Annegret Kramp-Karrenbauer schlicht zu langweilig und führungsschwach (geworden) seien.

Die Union würde sich nach Führung …

Artikel lesen
Link zum Artikel