In einem neuen Clip wird das Startdatum der kommenden Staffel von "Bridgerton" verkündet.
In einem neuen Clip wird das Startdatum der kommenden Staffel von "Bridgerton" verkündet.Bild: Netflix
Filme und Serien

"Bridgerton": Netflix verkündet Starttermin für 2. Staffel – eine Änderung beschäftigt die Fans

03.01.2022, 14:53

"Bridgerton" zählt zu den erfolgreichsten Netflix-Serien überhaupt – entsprechend sehnsüchtig warten viele Abonnenten jetzt auf die angekündigte zweite Staffel des Historiendramas. Die Handlung wird sich auch im nächsten Kapitel an der Buchvorlage orientieren. Im Zentrum steht dann die Geschichte von Anthony (Jonathan Bailey), während sich Publikumsliebling Regé-Jean Page in der Rolle des Duke of Hastings aus der Serie verabschiedet.

Wie Netflix nun bekannt gab, geht die zweite Staffel von "Bridgerton" im Frühjahr an den Start, genauer gesagt am 25. März 2022. Freuen können sich die Fans dann auch auf neue Gesichter. Einen wichtigen Part übernimmt beispielsweise Simone Ashley, die unter anderem aus "Sex Education" bekannt ist. Über ihre Rolle der Kate Sharma wird schon jetzt viel diskutiert.

"Bridgerton"-Fans sind gespannt auf Veränderung

Netflix veröffentlichte auch eine detailliertere Handlungsbeschreibung zur zweiten Staffel, in der es heißt: "Anthonys Suche nach einer Debütantin, die seinen unmöglichen Ansprüchen gerecht wird, scheint unglücklich, bis Kate (Simone Ashley) und ihre jüngere Schwester Edwina (Charithra Chandran) Sharma aus Indien eintreffen."

In der Buchvorlage trugen Edwina und Kate noch den Nachnamen Sheffield, nun erhalten sie bei Netflix einen diverseren Hintergrund durch die indische Abstammung. Ein User bei "Reddit" ist darauf schon sehr gespannt und schreibt:

"Die Sharmas kommen aus Indien? Wow. Das ist eine interessante Änderung."

Der Nutzer "mediafries" befürchtet allerdings, dass dieser Ansatz für Netflix auch nach hinten losgehen könnte. Seine Meinung: "Wenn sie die Hintergrundgeschichte der Sharmas so ändern, dass sie aus Indien kommen, hoffe ich wirklich, dass sie für diese Staffel ein paar südasiatische Leute im Autorenzimmer hatten... ich bin nervös!"

"Bridgerton" bei Netflix wird diverser

Ein weiterer Schreiberling gibt daraufhin aber sofort Entwarnung und entgegnet: "Sie haben eine indische Autorin verpflichtet. Sie ist der Grund, warum es eine südasiatische Hauptdarstellerin gibt." Damit gemeint ist Geetika Lizardi, die für Staffel zwei neu zum "Bridgerton"-Produktionsteam stößt. Ihre Familie emigrierte in die USA, als sie selbst zwei Jahre alt war. Laut der Datenbank "imdb.com" wirkte sie an sechs der neuen Episoden mit.

Die Besetzung der Kate mit Simone Ashley gab Netflix im Februar bekannt. Die Figur wurde damals wie folgt beschrieben: "Kate ist eine kluge, eigenwillige junge Frau, die ein Problem mit Dummköpfen hat – Anthony Bridgerton sehr wohl eingeschlossen." Anthonys romantischer Fokus ist zunächst auf Edwina gerichtet, bevor er sich schließlich Kate zuwendet.

In der neuesten Synopsis heißt es: "Als Anthony beginnt, Edwina den Hof zu machen, entdeckt Kate die wahre Natur seiner Absichten – eine wahre Liebesbeziehung steht nicht ganz oben auf seiner Prioritätenliste – und beschließt, alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um die Verbindung zu stoppen. Aber Kate und Anthonys verbale Duelle bringen sie dabei nur näher zusammen, was die Angelegenheit auf beiden Seiten erschwert."

(ju)

"The Crown": Die fünfte Staffel wird für König Charles unangenehm

Seit dem Tod von Königin Elizabeth II. ist das Interesse an der britischen Monarchie, insbesondere am Thronfolger, groß. Doch während König Charles versucht, den Blick in die Zukunft zu richten, konfrontiert Netflix den Regenten mit den unangenehmsten Kapiteln seiner Vergangenheit und reißt alte Wunden auf. Denn die neue Staffel von "The Crown" wird sich unter anderem ausführlich mit dem Scheitern der Ehe vom damaligen Prinz Charles und seiner Frau Prinzessin Diana beschäftigen – und dabei keine Kurve um die unliebsamen Skandale des einstigen Thronfolgers machen.

Zur Story