Instagram
Bild

facebook-montage

Influencerin wird mit heiligem Tempelwasser in Bali bespritzt – es kommt, was kommen muss

Ein Urlaub kann eine bereichernde Erfahrung sein: Man taucht in die Kultur eines fremden Landes ein, lernt neue Regeln und Gebräuche – und versteht, die Traditionen eines anderen Landes zu respektieren.

Oder: Man macht es wie das tschechische Fitness-Model-Pärchen Sabina Dolezalova and Zdenek Slouka, die mit ihrem jüngsten Video auf Bali einen Sturm der Empörung ausgelöst haben. Vor wenigen Tagen teilten die beiden ein Video in ihrer Instagram-Story.

Darin ist zu sehen, wie die beiden den Affenwald von Ubud besuchten – ein kleiner Nationalpark, in dem auch der hinduistische Tempel Pura Dalem Agung Padangtegal neben einer heiligen Quelle steht.

In der Instagram-Story der beiden war vor wenigen Tagen zu sehen, wie die Influencerin Sabina sich vor einer Wasserstelle bückt. Ihr Freund Zdenek hebt ihren Rock hoch, und spritzt ihr das Wasser des Nationalparks auf den Hintern. Sabina kreischt dabei belustigt auf.

Der Vorfall im Video:

abspielen

Video: YouTube/Blagag!

Besonders lustig fanden die Bewohner der Insel Bali das Video hingegen nicht. Den Hinduisten gilt das Wasser des Nationalparks als heilig – auf dem Po einer Influencerin hat das Wasser für sie nichts zu suchen. Der Shitstorm folgte prompt, und die tschechische Influencerin (immerhin mehr als 60.000 Follower) stellte ihr Profil auf Privat, um weiteren Beschimpfungen zu entgehen.

Der örtlichen Politik reichte das nicht: Ein Lokalpolitiker will nun prüfen lassen, ob es für das Paar rechtliche Folgen geben könnte. Wohl auch um dieser Strafe zu entgehen, veröffentlichten die beiden Tschechen eine Entschuldigung auf Instagram.

In dem gemeinsamen Video sagt Sabina: "Das Video von gestern tut uns sehr leid. Wir haben den heiligen Tempel und das Weihwasser in Ubud entehrt, wir wussten es nicht besser, also tut es uns leid."

Der Manager der Influencerin teilte mit, das Paar habe dem Nationalpark einen Geldbetrag als Wiedergutmachung gespendet. Auch bei der örtlichen Polizeistation baten die beiden öffentlichkeitswirksam um Entschuldigung. (news.detik.com)

Die (für westliche Beobachter ungewöhnliche) Entscheidung der Beamten: Statt eine Strafe zu kassieren, sollen die beiden bei einer Tempelzeremonie am Donnerstag über die Bräuche der Balinesen lernen.

Vielleicht lernen sie ja wirklich was.

(pb)

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich großem Unterschied

Lena über Ehrlichkeit auf Instagram

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Barça-Keeper vor Linie: Wieso der VAR bei größter BVB-Chance nicht eingriff

Link zum Artikel

Diese Szenen zeigen: Nicht mal die Experten sind von der Hartz-IV-Show "Zahltag" überzeugt

Link zum Artikel

"Steh auf" – Rammstein-Sänger verstört Fans mit Video

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

"Hart aber Fair": Altmaier warnt vor "Klimapolizei" – und wird von Aktivistin verspottet

Link zum Artikel

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Veganer kritisieren Schweizer Hotelier – es folgt der längste Schlagabtausch aller Zeiten

Das Hotel Belfort liegt in Alvaneu, einem Dorf im Schweizer Kanton Graubünden. Auf seiner Homepage wirbt es, wie für Hotels üblich, mit "schönen und zeitgemäß ausgestatteten Zimmern und unserem feinen Restaurant, wo wir Sie mit einer großen Vielfalt an ausgesuchten Kreationen verwöhnen."

Schaut man bei Google vorbei, sind die Bewertungen meist positiv, aktuell erhält das Belfort bei 53 Bewertungen im Schnitt 4,2 von 5 Sternen. Bis vor einigen Tagen. Da beschwerte sich User Peter G. nach seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel