Leben
Bild

facebook-montage

Influencerin wird mit heiligem Tempelwasser in Bali bespritzt – es kommt, was kommen muss

Ein Urlaub kann eine bereichernde Erfahrung sein: Man taucht in die Kultur eines fremden Landes ein, lernt neue Regeln und Gebräuche – und versteht, die Traditionen eines anderen Landes zu respektieren.

Oder: Man macht es wie das tschechische Fitness-Model-Pärchen Sabina Dolezalova and Zdenek Slouka, die mit ihrem jüngsten Video auf Bali einen Sturm der Empörung ausgelöst haben. Vor wenigen Tagen teilten die beiden ein Video in ihrer Instagram-Story.

Darin ist zu sehen, wie die beiden den Affenwald von Ubud besuchten – ein kleiner Nationalpark, in dem auch der hinduistische Tempel Pura Dalem Agung Padangtegal neben einer heiligen Quelle steht.

In der Instagram-Story der beiden war vor wenigen Tagen zu sehen, wie die Influencerin Sabina sich vor einer Wasserstelle bückt. Ihr Freund Zdenek hebt ihren Rock hoch, und spritzt ihr das Wasser des Nationalparks auf den Hintern. Sabina kreischt dabei belustigt auf.

Der Vorfall im Video:

abspielen

Video: YouTube/Blagag!

Besonders lustig fanden die Bewohner der Insel Bali das Video hingegen nicht. Den Hinduisten gilt das Wasser des Nationalparks als heilig – auf dem Po einer Influencerin hat das Wasser für sie nichts zu suchen. Der Shitstorm folgte prompt, und die tschechische Influencerin (immerhin mehr als 60.000 Follower) stellte ihr Profil auf Privat, um weiteren Beschimpfungen zu entgehen.

Der örtlichen Politik reichte das nicht: Ein Lokalpolitiker will nun prüfen lassen, ob es für das Paar rechtliche Folgen geben könnte. Wohl auch um dieser Strafe zu entgehen, veröffentlichten die beiden Tschechen eine Entschuldigung auf Instagram.

In dem gemeinsamen Video sagt Sabina: "Das Video von gestern tut uns sehr leid. Wir haben den heiligen Tempel und das Weihwasser in Ubud entehrt, wir wussten es nicht besser, also tut es uns leid."

Der Manager der Influencerin teilte mit, das Paar habe dem Nationalpark einen Geldbetrag als Wiedergutmachung gespendet. Auch bei der örtlichen Polizeistation baten die beiden öffentlichkeitswirksam um Entschuldigung. (news.detik.com)

Die (für westliche Beobachter ungewöhnliche) Entscheidung der Beamten: Statt eine Strafe zu kassieren, sollen die beiden bei einer Tempelzeremonie am Donnerstag über die Bräuche der Balinesen lernen.

Vielleicht lernen sie ja wirklich was.

(pb)

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich großem Unterschied

Lena über Ehrlichkeit auf Instagram

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

Greta Thunberg liest auf dem Segelboot "Still" – was das über sie aussagt

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Zuschauer stellt Höcke NPD-Frage – bei seiner Antwort schmunzelt er

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

PR-Desaster Sané: Ex-Bayern-Coach Hitzfeld kritisiert die Bosse

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

Sané-Ersatz: Warum der FC Bayern mit Perisic alles richtig gemacht hat

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Sat1 zieht Konsequenzen für alle aus Regelverstoß

Link zum Artikel

"Fortnite"-Weltmeister zockt zuhause – plötzlich steht die Polizei im Haus

Link zum Artikel

Fan fragt nach ausstehendem Helene-Fischer-Interview – Frank Elstner reagiert

Link zum Artikel

Kovac wird nach Perisic gefragt – und lässt dann seinen ganzen Transfer-Frust raus

Link zum Artikel

Überraschende Studie: Warum Motz-Kinder später mehr Geld verdienen

Link zum Artikel

Frisch getrennt & frisch verliebt? Miley Cyrus küsst schon eine Neue

Link zum Artikel

Hickhack um verletzten Sané: Verbrennen die Bosse gerade ihren guten Ruf?

Link zum Artikel

Walvorhäute und zertanzte Kleider: Wolfgang Joop berichtet von der Klum-Hochzeit

Link zum Artikel

Heidi Klum übertreibt ihr Flitterwochen-Glück auf Instagram – Fans reagieren beschämt

Link zum Artikel

ZDF weist Kritik an Dunja Hayalis Interview mit Carola Rackete zurück

Link zum Artikel

Arm, einsam, krank: Doris erzählte ihre Geschichte – jetzt kommt endlich Hilfe

Link zum Artikel

Kampf um den TV-Sommer: Wie Prosieben Gegner RTL übertrumpft – und warum Zuschauer wüten

Link zum Artikel

"Bachelorette": Mit seinem Geständnis rührt dieser Kandidat Gerda zu Tränen

Link zum Artikel

"Dunja Hayali": Carola Rackete tritt erstmals im TV auf – und wird schon vorab angegangen

Link zum Artikel

"Bachelorette": Oggys Bart ist "ab" & 12 weitere hohle Highlights

Link zum Artikel

"Unglaublich hässliche Szenen" – Seenotretterin berichtet Lanz über Mittelmeer-Krise

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das watson-Team

Ihr erreicht uns unter redaktion@watson.de, auf Facebook, auf Instagram und auf Twitter.

Kinga kann ohne Leser-Live-Zahlen-Tools auf dem Handy nicht mehr leben, und fragt sich täglich, was sie früher gemacht, als es Smartphones noch nicht gab. Sie liebt Schnelligkeit, Effizienz und Probleme – weil sie dann am liebsten nach Lösungen graben kann. Vor watson war sie bei allen großen Verlagen, darunter zehn Jahre bei Burda. Nach 15 Jahren hat sie München verlassen und ist 2019 zurück in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel