Royals
. 12/10/2018. Windsor, United Kingdom. Prince Harry, Meghan Markle and Kate Middleton at the Princess Eugenie and Jack Brooksbank wedding at Windsor Castle, United Kingdom. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xi-Imagesx/xPoolx IIM-18631-0105

Durchwachsene Stimmung: Kate, Harry und Meghan auf Prinzessin Eugenies Hochzeit 2018. Bild: imago stock&people / i-Images

Royal-Enthüllungsbuch beschreibt, wie Kate Harry vor Meghan warnte

Es ist etwas faul im Hause Windsor – zumindest, wenn man den diversen Royal-Enthüllungsbüchern Glauben schenkt, die gerade den Markt überschwemmen. Da wäre Lady Colin Campbells Werk "Meghan and Harry: The real story", in dem vor allem die Herzogin ziemlich schlecht abschneidet und das im August erscheinende "Finding Freedom", das sich wiederum auf die Seite von Harry und Meghan schlägt,

Irgendwo dazwischen liegt "Royals at War: The Untold Story of Harry and Meghan's Shocking Split with the House of Windsor" des umstrittenen Investigativjournalisten Dylan Howard, das Ende Juni veröffentlicht wurde. Grundtenor des 402-Seiten-Wälzers: Jeder gegen jeden. Unruhestifterin Nummer eins im britischen Königshaus ist tatsächlich aber auch hier Meghan Markle, deren egozentrisches Auftreten und verschwenderischer Lebensstil, so schreibt Howard, einen Keil zwischen die Brüder William und Harry getrieben haben soll.

Und noch weit vor der Hochzeit, so behauptet der Royal-Experte, soll ein anderes Mitglied der "Firma" (wie Queen Elizabeth II ihre Familie nennt) den Prinzen zur Vorsicht ermahnt haben: Schwägerin Kate.

Bild

"Royals at War" erschien am 30. Juni (Skyhorse, 18 Euro). Bild: Skyhorse

Kate äußerte ihre Sorgen

Noch in einer sehr frühen Phase ihres Kennenlernens soll Kate ihren Schwager davor gewarnt haben, die Beziehung zur damaligen Schauspielerin zu überstürzen. In "Royals at War" heißt es:

"Kate hat ihn behutsam daran erinnert, dass er jemanden mit einem völlig anderen Leben datete, einer völlig anderen Vergangenheit und Karriere und dass es Zeit, Sorgfalt und Aufmerksamkeit benötigen würde, sie zu integrieren."

Harrys Bruder William hatte ebenfalls Zweifel an Beziehung zu Meghan

Auch ein weiterer seiner engsten Vertrauten, Bruder William, soll direkt das Gespräch mit Harry gesucht haben, nachdem er ihm Meghan vorgestellt hatte. Der Journalist schreibt: "Prinz William hat eine ähnliche Warnung ausgesprochen und fragte ihn: 'Bist du sicher, dass sie die Eine ist?'" Mit ihren Bedenken hätten William und Kate Harry aber nicht schaden wollen, ganz im Gegenteil.

Der Royal-Insider: "Die Kluft, die sich in der royalen Familie nach Meghans Eintritt aufgetan hat, hätte vermieden werden können, wenn Harry sich empathisch gezeigt hätte und die Warnung seines Bruders so aufgefasst hätte, wie sie eigentlich gemeint war." Und Royal-Fans wissen, wie ernst Harry die Ansprache seines Bruders genommen hat... Aktuell leben Harry und Meghan vom Rest der königlichen Familie abgeschottet mit Söhnchen Archie in Los Angeles, sollen einen Millionen-Dollar-Deal mit einer renommierten Sprecheragentur abgeschlossen haben. Ein Besuch in ihrer alten Heimat Großbritannien gilt längst als überfällig.

(ab)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Royal-Insider: An Kates 37. Geburtstag kam es zum Bruch zwischen Harry und William

Royals dürften in diesen Tagen Probleme haben, mit der Lektüre hinterherzukommen. Es ist der Sommer der großen Enthüllungsbücher. Neben dem Werk "Meghan and Harry: The real story" von Lady Colin Campbell, das vor allem die Herzogin in einem ziemlich schlechten Licht erscheinen lässt, und dem im August erscheinenden "Finding Freedom", das sich wiederum auf die Seite der Sussexes schlägt, veröffentlichte der umstrittene Journalist Dylan Howard mit seinem Kollegen Andy Tillett Ende Juni …

Artikel lesen
Link zum Artikel