Die BVB-Spieler Reus und Hazard können es nicht fassen – wie auch viele Fans.
Die BVB-Spieler Reus und Hazard können es nicht fassen – wie auch viele Fans.
Bild: imago images/Nordphoto

BVB vs. Gladbach: Über diese "glasklare Entscheidung" des Videoschiris motzen die Fans

20.10.2019, 17:57

Dortmund gegen Mönchengladbach. Spitzenspiel der Bundesliga. Es läuft die 33. Spielminute. Ein schnell gespielter Angriff der Gastgeber über Marco Reus, Julian Brandt und Thorgan Hazard. Hazard läuft in den Strafraum, knallt den Ball ins Netz. 1:0 für den BVB. Yann Sommer im Tor der Fohlen sieht nicht gut aus. Grenzenloser und wenig zurückhaltender Jubel des Ex-Gladbachers.

Doch dann, zwei Minuten später, heißt es: Videobeweis. Das Tor des BVB wird nochmal auf Abseits überprüft...

... der Treffer, das 1:0 für Dortmund, zählt nicht. Bei der Spieleröffnung, lange bevor der Ball bei Hazard landet, steht Reus nach einem Kopfball von Mats Hummels mit einer Hacke im Abseits. Eine bittere Entscheidung, aber mit der Hacke kann man nun mal ein Tor erzielen. Und wenn ein Körperteil im Abseits steht, mit dem das möglich ist, pfeift der (Video-)Schiri nun mal Abseits.

Die meisten BVB-Fans haben das durch ihre schwarz-gelbe Vereinsbrille natürlich anders gesehen und motzten während des Spiels im Netz über die vermeintliche Abseitsstellung.

Wenn man sich die folgenden Bilder so ansieht, kann man den Frust der BVB-Fans aber vollkommen verstehen...

BVB gewinnt am Ende dennoch

Nach 90+6 Minuten gewann Dortmund das Spiel am Ende knapp mit 1:0, Marco Reus traf für seinen BVB in der 58. Minute. Das 2:0 durch Julian Brandt sechs Minuten vor Abpfiff zählte übrigens auch nicht – weil Reus bei dessen Schuss im Sichtfeld von Yann Sommer stand.

"Hauptsache, wir haben das Spiel gewonnen", sagte der gelöste Reus nach dem Spiel am Sky-Mikrofon, erkannte aber auch: "Man hat gesehen, dass das Spiel auch in die andere Richtung hätte kippen können."

Während Gladbach (16) trotz der Niederlage zumindest über Nacht an der Spitze bleibt, kletterte der BVB mit nur einem Punkt weniger auf Platz vier – mit einem Sieg bei der TSG Hoffenheim kann Dortmunds Erzrivale Schalke 04 am Sonntag aber an beiden vorbeiziehen und die Spitze übernehmen.

(as)

Die lustigsten Frisuren der Bundesliga-Geschichte

1 / 19
Die lustigsten Frisuren der Bundesliga-Geschichte
quelle: imago sportfotodienst (montage watson)
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Poker um BVB-Star: Jetzt soll auch FC Bayern Interesse zeigen

Erling Haaland erlebte einen Traumstart in die Saison. Zwei Tore, drei Vorlagen beim 5:2-Sieg gegen Eintracht Frankfurt. Er war an allen Toren beteiligt und der beste Mann auf dem Platz.

Da ist klar, dass der BVB den Stürmer in diesem Sommer noch nicht abgeben möchte. Für den nächsten Sommer hat Erling Haaland allerdings eine Ausstiegsklausel, die bei 75 Millionen Euro liegen soll. Wie Sport1 nun berichtet, könnte diese Ausstiegsklausel erfolgsabhängig allerdings noch auf bis zu 90 …

Artikel lesen
Link zum Artikel