Soccer Football - Champions League Semi Final Second Leg - Ajax Amsterdam v Tottenham Hotspur - Johan Cruijff Arena, Amsterdam, Netherlands - May 8, 2019 Tottenham's Lucas Moura celebrates scoring the ...
Loucas Moura ist der "Man of the Match": Traf dreimal gegen Ajax. Bild: reuters
Fußball International

Lucas schießt die Spurs in der 96. Minute ins Finale – und alle sind sprachlos

08.05.2019, 23:2508.05.2019, 23:38

Tag 2 und noch so ein nervenaufreibender "plot twist" eines Fußballspiels. Tottenham Hotspur ist dem FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp ins Finale der Fußball-Champions-League gefolgt und hat das rein englische Endspiel perfekt gemacht. Der Premier-League-Club gewann am Mittwochabend in der letzten Minute mit 3:2 (0:2) beim niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam und machte die 0:1-Heimniederlage aus dem Hinspiel wett.

Lucas Moura (55., 59. und 90.+6 Minute) traf dreifach für das Team aus London, das wie Amsterdam überraschend ins Seminale vorgedrungen war und nun erstmals im Endspiel der Königsklasse steht. Matthijs de Ligt (5. Minute) und Hakim Ziyech (35.) waren für den Gastgeber erfolgreich. Der zweite Krimi in dieser Woche ließ die Kinnladen der Fußballfans herunterfallen.

Die (Fußball-)Welt blieb sprachlos zurück:

Am Dienstagabend hatte sich der FC Liverpool durch eine furiose Aufholjagd und einen 4:0-Überraschungserfolg gegen den FC Barcelona den Einzug ins Finale gesichert. Das Hinspiel hatten die Reds noch deutlich mit 0:3 bei den Katalanen verloren. Das Endspiel um die europäische Fußballkrone wird am 1. Juni in Madrid ausgetragen.

(bn/dpa)

Wie der Vater so der Sohn – 7 Fußballstars und ihr Nachwuchs

1 / 16
Wie der Vater so der Sohn – 7 Fußballstars und ihr Nachwuchs
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
FC Liverpool: Klopp spricht Klartext nach Gerüchten um BVB-Star Bellingham

Jude Bellingham ist wohl einer der verheißungsvollsten Fußballer aktuell. Der 19-Jährige steht noch bis 2025 bei Borussia Dortmund unter Vertrag. Ein Abgang im kommenden Sommer gilt aber als wahrscheinlich. Im Poker um Bellingham zeigte sich Real-Madrid-Präsident Florentino Pérez zuletzt siegesgewiss. Als wahrscheinlicher gilt jedoch ein Wechsel in die Premier League. Bellinghams Vater Mark hatte seinerzeit selbst unterklassig in England gespielt, das "Transferziel Nummer 1" soll der FC Liverpool sein.

Zur Story