Bild

Günther Jauch nahm Jimi Blue Ochsenknecht ein Kuppelshow-Geständnis nicht ganz ab. Bild: Screenshot / RTL

Weder Günther Jauch noch RTL-Publikum glaubten dieses TV-Dementi

Günther Jauch wollte es am Samstagabend zum ersten Mal in diesem Jahr wieder wissen: Gegen insgesamt fünf Prominente trat der "Wer wird Millionär?"-Showmaster in dem RTL-Format "5 gegen Jauch" an. Mit dabei waren dieses Mal Mickie Krause, Ilka Bessin, Wigald Boning, Christina Luft und Jimi Blue Ochsenknecht. Moderiert werden die drei geplanten Ausgaben der Show auch 2021 wieder von Oliver Pocher.

Mittlerweile hat sich Jauch auch wieder von seiner Corona-Infektion erholt, gab eingangs allerdings zu, die Krankheit definitiv unterschätzt zu haben: "Ich habe am ersten Samstag ja gleich gesagt, dass ich nächsten Samstag wieder da bin. Dann hab ich gesagt, dann den nächsten Samstag bin ich wieder da. Ging auch nicht. Man muss manchmal geduldiger sein, als man es sich vorher wünscht oder vorstellt." Nun habe er allerdings "keine Einschränkungen mehr" und habe "wahrscheinlich Glück gehabt."

Nach dem Vorgeplänkel kam es bei der ersten Frage, die Jauch zum Thema "Der Bachelor" beantworten musste, gleich zu einem interessanten Geständnis von einem der prominenten Kandidaten – Jimi Blue Ochsenknecht ist immerhin mit einer ehemaligen Bachelor-Teilnehmerin namens Yeliz Koc liiert und erwartet mit ihr derzeit sogar sein erstes Kind. Mit ihrem TV-Werdegang verbinde er jedoch rein gar nichts – die Zuschauer und Jauch selbst sahen diese Aussage kritisch.

Jimi Blue Ochsenknecht muss beim "Bachelor"-Thema seltsamerweise passen

Zunächst stellte die gesamte Truppe fest, dass nur Wigald Boning und Günther Jauch noch nicht bei "Let's Dance" mitgetanzt haben. "Ich freue mich schon auf die Samba", beteuerte Ilka und meinte damit Boning, der gar nicht wisse, warum er in der Tanzsendung noch nicht zu Gast war.

Bild

Jimi Blue Ochsenknecht erklärte, noch nie "Der Bachelor" gesehen zu haben. Bild: Screenshot / RTL

Passend dazu war die erste Frage an Jauch, die viel RTL-Show-Wissen voraussetzte: "Welche 'Bachelor'-Kandidatin aus Staffel 4 – einst liiert mit dem Bachelor aus Staffel 6 – bekam 2020 ein Kind vom Bachelor aus Staffel 7?" Durchs Ausschließen kam der 64-Jährige auf die richtige Antwort: Angelina Heger.

Zufälligerweise war Angelina in der Vergangenheit auch mit Jimi Blues Halbbruder Rocco Stark zusammen. Gleich entfuhr es Jauch daraufhin: "Warum weiß er das dann nicht?" Jimis Antwort: "Ich weiß auch nicht, wer in welcher Staffel da mal mitgemacht hat."

Der Moderator meinte offenbar unwissend, dass man sich doch "wenigstens mit den Freundinnen seines Bruders halbwegs" auskennen müsse. Allerdings haben Jimi und Rocco nicht wirklich Kontakt zueinander. Aber es gibt noch einen Berührungspunkt des Berliners mit der Kuppelshow: seine Partnerin Yeliz. Das stellte er nicht von alleine im Format fest, sondern Pocher:

"Er wird Vater demnächst, das erste Mal. Und ist auch mit einer Bachelor-Kandidatin zusammen.“

Der 29-Jährige blieb dennoch eisern und wortkarg: "Richtig. Trotzdem nicht geguckt." Das Publikum wollte ihm das jedoch nicht recht abkaufen und vermutete, dass ihm das ganze Thema offenbar wohl etwas unangenehm gewesen ist:

Erstaunlich, dass Pocher nicht noch weiter gestichelt hae, immerhin war Yeliz in seinem Instagram-Format "Bildschirmkontrolle" vor ihrer Beziehung mit Jimi immer wieder Zielscheibe diverser Verbalattacken aufgrund ihrer Reisen während des Lockdowns.

Günther Jauch schaut keine Spielfilme

Weniger Glück als bei der Bachelor-Frage hatte Jauch im Verlauf der Sendung mit einer weiteren Wissenslücke, die die Zuschauer abermals schockierte. Beim Thema Filme mit Tom Hanks zeigte sich der Quizmaster komplett ahnungslos. Bei der Aufgabe wurden zehn verschiedene Rollen umschrieben, von denen fünf Hanks spielte.

Zur Verwunderung der Twitter-Gemeinde konnte Jauch nur raten. Unter anderem "langbärtiger Extremläufer", "netter Gefängniswärter" und "schlafloser Architekt" standen zur Auswahl. Jauch dabei verzweifelt: "Ich bin überhaupt kein Film-Freak und da bin ich absolut verloren. Ich gehe die Sache jetzt mathematisch an." Seine Quote nach dem Zufallsprinzip: drei von fünf waren richtig.

Bild

Bei dieser Frage war Günther Jauch völlig ahnungslos. Bild: Screenshot / RTL

"'The Green Mile', einer der größten Filme, die es gibt! Herr Jauch!", echauffierte sich Ilka Bessin. "Das hat zu Hause definitiv für eine Menge Spaß gesorgt, das kann ich Ihnen sagen, weil es wirklich alles große Filmklassiker sind", kommentierte Pocher. Jauchs Begründung lautete hinterher, er schaue nicht gerne Fiction:

"Ich schaue mir gerne das an, was wirklich passiert und nicht das, was erfunden ist. Ich weiß, dass mir damit viel entgeht, aber von Haus aus habe ich kein großes Interesse an Fiction."

Die Social-Media-User zeigten sich daraufhin naturgemäß entsetzt und wetterten drauflos:

Sportliche 81-jährige Influencerin fitter als "Let's Dance"-Profi

Aber es ging nicht nur um Wissen bei "5 gegen Jauch", es wurde auch körperlich: Die 81-jährige Social-Media-Sensation Erika Rischko war nach einer Sportfrage zu Gast. Die Fitness-Influencerin schaffte es mit ihren Trainings sogar schon ins amerikanische Fernsehen, im RTL-Studio zeigte sie schließlich, was sie drauf hat. Beispielsweise minutenlange Planks stellen für die Rentnerin kein Problem dar.

Dann wurde die "Let's Dance"-Profitänzerin Christina Luft herausgefordert. Mit ihr tanzte Oliver Pocher 2019 und stellte zunächst fest, dass sie täglich hart trainiere, um sich fit zu halten. Sie und Erika lehnten sich bei der anschließenden Übung mit dem Oberkörper an eine Wand und bekamen Gewichte auf die Oberschenkel gelegt.

Bild

Christina Luft und Fitness-Star Erika Rischko bei "5 gegen Jauch". Bild: Screenshot / RTL

"Nach zwei Gewichten ging bei mir nichts mehr", musste sich Christina innerhalb kürzester Zeit eingestehen, während die Influencerin immer mehr Gewichte forderte und erst bei 60 Kilo aufgab. "Alles eine Willensfrage", stellte sie selbstbewusst fest. Da staunten Christina und die anderen Kandidaten nicht schlecht.

Am Ende der vierstündigen Sendung konnte Jauch bei der Alles-oder-nichts-Frage glänzen. Zwar hatte er weniger Geld als die fünf Kandidaten eingespielt, konnte aber beantworten, welches Spiel 1917 erstmals bestritten wurde – und zwar von Frauen. Es war Handball, die Lösung wurde auch bei den Kandidaten zuvor heiß diskutiert, Wigald Boning vertraute falscherweise die Mehrheit der Promis.

Gerade weil Jauch zuvor weniger Geld erspielen konnte, gab er von seinem Preisgeld über die Hälfte an die Kandidaten ab: 30.000 Euro dürfen sie an einen guten Zweck spenden. Die restlichen 25.600 Euro wolle der Moderator dem Schulbau in Uganda zukommen lassen.

(cfl)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Böhse Onkelz spielen verbotenen Song und Arte überträgt es live – das sagt der Sender

Wenn ein Song einer Band in Deutschland auf dem Index steht, dann darf er hierzulande nicht live gespielt werden. So ist das auch mit dem Song "Der nette Mann" von der umstrittenen Band Böhse Onkelz – trotzdem schafften die Musiker es, das Lied am vergangenen Wochenende in einem Live-Stream von Arte unterzubringen – und das Lied so trotz des Verbots in Deutschland aufzuführen. Gegenüber watson hat sich Arte zu der Sache geäußert. Doch von vorn.

Arte übertrug das französische Festival "Hellfest" …

Artikel lesen
Link zum Artikel