Hinter Simon Zachenhuber und Patricija Belousova liegt die wohl anstrengendste Trainingswoche für das "Let's Dance"-Halbfinale.
Hinter Simon Zachenhuber und Patricija Belousova liegt die wohl anstrengendste Trainingswoche für das "Let's Dance"-Halbfinale.Bild: dpa / Joshua Sammer

"Wenn das kommt, haben wir ein Problem": "Let's Dance"-Profitänzerin macht sich große Sorgen vor nächster Show

21.05.2021, 16:34

Bei "Let's Dance" werden die Aufgaben für die verbliebenen vier Promi-Kandidaten immer anspruchsvoller. Kein Wunder, immerhin findet am Freitag schon das Halbfinale der Tanzshow auf RTL statt. Für Rúrik Gíslason, Simon Zachenhuber, Nicolas Puschmann und Valentina Pahde hieß es in dieser Woche noch einmal hart trainieren, denn von ihnen wird unter anderem auch ein Impro-Dance gefordert.

Diese Herausforderung gehört nicht unbedingt zu den beliebtesten für die Kandidaten – beim Impro-Dance erfahren die Promis und Profis nämlich erst unmittelbar vor ihrer Performance in der Liveshow, welchen Tanzstil sie zeigen müssen. Zur Auswahl stehen dabei über zehn verschiedene Stilrichtungen, die von den Stars auf Knopfdruck beherrscht werden müssen. Dazu gehören Cha-Cha-Cha, der Rumba sowie zwei verschiedenen Walzer-Varianten.

Das in den vergangenen Wochen Erlernte muss also wieder aufgefrischt werden – und das zusätzlich zu gleich zwei neuen, aufwändigen Solo-Tänzen. Der Boxer Simon Zachenhuber und seine Profitanzpartnerin Patricija Belousova strengten sich im Training offensichtlich sehr an, um den anstehenden Impro-Dance zu meistern, wie beide auf ihren Instagram-Kanälen zeigten. Doch bei einem Tanz hapert es nach wie vor – und das könnte ihnen letztlich noch zum Verhängnis werden.

Langsamer Walzer könnte zum "Let's Dance"-Exit führen

Oftmals lassen sich die Profis und Kandidaten bei "Let's Dance" vor dem Impro-Dance eigentlich nicht in die Karten gucken, um nicht zu riskieren, dass eine Schwäche gegen sie verwendet werden könnte. Simon und Patricija packten allerdings ganz offen nach dem kräftezehrenden Training aus.

Patricija und Simon gehörten schon zu den "Let's Dance"-Wackelkandidaten.
Patricija und Simon gehörten schon zu den "Let's Dance"-Wackelkandidaten.Bild: dpa / Joshua Sammer

So erklärte Patricija, dass sie Simon noch einbläuen müsse, dass während der improvisierten Performance Augenkontakt zu halten ist: "Damit wir uns verstehen, wenn etwas passiert." Vor allem, wenn ein bestimmter Tanz auf sie zukommt, wird das von großer Bedeutung sein. Die Tänzerin stellte weiter fest: "Noch eine sehr wichtige Information: Simon hat drei Tänze gelernt. Ich musste ihm noch Langsamer Walzer beibringen." Simon ergänzte "Innerhalb von 20 Minuten."

Allzu zielführend scheinen die 20 Minuten allerdings nicht gewesen zu sein. Patricija zeigte sich danach verzweifelt grinsend in ihrer Instagram-Story und verriet schließlich:

"Wenn wir wirklich im Impro-Dance den Langsamen Walzer bekommen, nicht Wiener Walzer, dann haben wir ein Problem."
Bei Profitänzerin Patricija Belousova macht sich ein wenig Verzweiflung breit.
Bei Profitänzerin Patricija Belousova macht sich ein wenig Verzweiflung breit.Bild: Screenshot / Instagram / bellatricija

Simon versucht, optimistisch zu bleiben

Dabei hatte der Boxer eigentlich schon eine eigene Training-Idee zum gefürchteten Halbfinale. Simon wollte Tänze, die er schon kann, einfach perfektionieren und nicht noch vollkommen neue dazulernen: "Am Anfang habe ich gesagt: Okay, lassen wir das, lernen wir auf Lücke, das kann nicht gehen. Aber wir haben ein paar Schritte Langsamer Walzer geschafft."

Patricija wollte das Eigenlob dennoch nicht so stehenlassen und ergänzte sarkastisch: "Alle Tänze geschafft. Wir sind so geil vorbereitet." Simon erwiderte in der Instagram-Story daraufhin nur noch: "Beschrei bloß nichts!"

Ob die beiden den Impro-Dance und die beiden Solo-Tänze meistern werden, wird sich zeigen. Zumindest schläft ihre Konkurrenz nicht – ganz im Gegenteil. Valentina und Rúrik sahnten im Laufe der Staffel immer wieder die Höchstpunktzahl der Juroren ab und auch Nicolas feierte nach einem überraschenden Show-Rausschmiss als Nachrücker für Ilse DeLange ein fulminantes Comeback.

Und fest steht auch, dass wohl keiner der vier so kurz vor dem Finale ausscheiden will, aber ein Paar wird es definitiv noch treffen. Am 28. Mai wird es dann so weit sein, der "Dancing Star 2021" wird mithilfe der Jurywertung und der Zuschaueranrufe ermittelt. Das Siegerpaar wird schließlich die Artistin Lili Paul-Roncalli und den Profi Massimo Sinató ablösen. Sie bekamen den Titel 2020.

(cfl)

"heute-show" schießt gegen Grüne: Ist Vizekanzler Habeck ein "Verkehrswendehals"?
Ist's Vorsatz oder nur Dummheit? Diese Frage stellte sich die "heute-show" (ZDF) gleich doppelt: Zum einen mit Blick auf die hartnäckigen Impfgegner, zum anderen in Richtung der weniger hartnäckigen Koalitionsverhandler der Grünen.

Es krachte hinter den Kulissen der Grünen, berichtete Oliver Welke im wieder publikumsleeren "heute-show"-Studio. Fundis und Realos zofften sich "fast wie in alten Zeiten". Zum einen gehe es darum, warum im Kampf ums Landwirtschaftsministeramt (Welke: "Es kann nur einen geben!") Cem Özdemir Anton Hofreiter vorgezogen wurde.

Zur Story