Leipzig Julian Nagelsmann darf
Leipzig Julian Nagelsmann darf
Bild: dpa / Matthias Balk

Deal abgeschlossen: Nagelsmann wird neuer Bayern-Trainer

27.04.2021, 10:1827.04.2021, 11:18

Die Fußballwelt hats geahnt, jetzt ist es definitiv: Julian Nagelsmann verlässt RB Leipzig wird zum 1. Juli 2021 neuer Trainer des FC Bayern. Das berichtet erst die "Bild", jetzt bestätigen die Klubs den Deal.

Der 33-Jährige erhält laut einer Mitteilung des FC Bayern einen Fünfjahresvertrag. Der Vertrag mit dem aktuellen Trainer Hansi Flick wird auf Ende Juni aufgelöst.

„Julian Nagelsmann steht für eine neue Trainergeneration. Trotz seiner jungen Jahre hat er schon eine beeindruckende Laufbahn vorzuweisen", so der FC Bayern. "Wir sind überzeugt davon, dass wir mit Julian Nagelsmann an die großartigen Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen werden“, sagt Präsident Herbert Hainer.

Wohlwollende Wort für Flick

„Ich möchte Hansi Flick im Namen des FC Bayern ausdrücklich danken. Er hat unsere Mannschaft im Jahr 2019 in einer schwierigen Phase übernommen und danach sechs Titel gewonnen, der siebte folgt hoffentlich demnächst. Er wird immer einen Platz in den Geschichtsbüchern des FC Bayern haben. Wir wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft.“

Oliver Kahn: „Allein schon Julians Vertragslaufzeit von fünf Jahren zeigt, wie sehr er sich mit dem FC Bayern identifiziert. Ich bin überzeugt davon, dass wir die sportliche Zukunft des FC Bayern zusammen mit Julian Nagelsmann sehr erfolgreich gestalten werden“, so der Vorstand. „Mein Dank gilt Hansi Flick. Mit tollem Fußball hat er den FC Bayern zu großartigen Erfolgen geführt. Nun haben wir ihm seinen Wunsch erfüllt, den FC Bayern vor Vertragsende zu verlassen. Alles Gute, Hansi!“

Wird Hansi Flick nun neuer DFB-Trainer?
Wird Hansi Flick nun neuer DFB-Trainer?
Bild: dpa / Tom Weller

Die Gespräche mit Nagelsmann seien sehr partnerschaftlich, sehr konstruktiv verlaufen, beteuert Sportvorstand Hasan Salihamidžić. "Wir werden viel Freude an ihm haben, davon bin ich überzeugt,“

Trotz der mehrfach kolpotierter Querelen zwischen Salihamidžić und Flick, folgen auch von ihm wohlwollende Worte: „Bei Hansi Flick möchte ich mich ausdrücklich bedanken. Nachdem er vor gut eineinhalb Jahren das Amt des Cheftrainers übernommen hat, haben wir zahlreiche Siege und Titel gefeiert, das Triple im Jahr 2020 war dabei der Höhepunkt. Diese Erfolge werden mit seinem Namen verbunden bleiben. Ich wünsche ihm alles Gute auf seinem weiteren Weg.“

Der scheidende Trainer bezeichnet die vergangenen zwei Jahre als "unvergesslich". Flick: „Die Emotionen, die Siege, die Titel, aber auch die tägliche Arbeit auf dem Platz hat mir sehr viel Spaß gemacht – es war eine herausragende Zeit. Erfolg hat man nur gemeinsam!"

Flick bedankt sich explizit bei seinem Team: "Ich hatte das Glück, hier in München auf fantastische Spieler zu treffen und auf einen Staff und ein Trainerteam das Unglaubliches geleistet hat. Danke, Jungs, danke Kathleen! Ein besonderer Dank geht auch an Präsident Herbert Hainer, sowie an den gesamten Vorstand um Karl-Heinz Rummenigge, Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic, dass sie mir die Möglichkeit gegeben haben, diese großartige Mannschaft zu trainieren."

Dass die Spiele und größten Erfolge ohne Fans gefeiert werden mussten, sei ein Wermutstropfen, so Flick. "Ich habe sie in jedem Spiel vermisst. Für die Zukunft wünsche ich der FC Bayern-Familie nur das Allerbeste. Es ist keine Floskel, wenn ich sage: ‚Es war mir eine sehr große Ehre.‘

Für Nagelsmann ein "Lebenstraum"

Auch RB Leipzig bestätigt offiziell den Transfer in einer Mitteilung. Laut Oliver Mintzlaff, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung des Klubs, hat Nagelsmann mitgeteilt, es sei "ein Lebenstraum" für ihn, Trainer des FC Bayern zu werden.

"Julian hat in Leipzig einen fantastischen Weg eingeschlagen und unseren Verein sehr erfolgreich weiterentwickelt. Er hat nicht nur unsere Spieler besser gemacht, sondern auch die Mannschaft als Kollektiv auf die nächste Stufe gehoben", so Mintzlaff.

Der langfristige Vertrag von Nagelsmann hätte eigentlich kein Ausstiegs-Szenario vorgesehen, so der Vorsitzende weiter. "Allerdings hat dieser starke Wunsch von Julian, den FC Bayern zu trainieren, dazu geführt, dass wir uns nach intensiven Gesprächen entschieden haben, die Tür zu öffnen, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden."

Dies sei in den Gesprächen mit den Bayern-Verantwortlichen gelungen. "So dass wir unsere finanziellen Vorstellungen realisieren konnten." Zur Nachfolge von Nagelsmann werde sich der Klub bald äußern.

Nagelsmann teuerster Trainer der Bundesliga-Geschichte?

Julian Nagelsmann fällt der Abschied offenbar schwer: "Es ist noch zu früh, sich zu verabschieden und ansonsten über Erinnerungen zu sprechen, weil ich hier in Leipzig noch nicht fertig bin."

Leipzig sei etwas Besonderes, auch wenn er bald gehe. "Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass mich der Trainerposten beim FC Bayern München reizt und ich diesen Job gerne annehmen würde, wenn sich diese vielleicht einmalige Gelegenheit ergeben sollte", so Nagelsmann.

Nach Informationen der "Bild" soll der Transfer der teuerste Trainerwechsel der Bundesliga-Geschichte sein. Die Summe sei im zweistelligen Millionen-Bereich und könnte inklusive Prämien bis auf 25 Millionen steigen.

(ogo)

Themen

Bei Sabitzer-Abgang: RB Leipzig will wohl Barcelona-Star verpflichten

Sollte Kapitän Marcel Sabitzer RB Leipzig tatsächlich noch in der Transferperiode verlassen und zu Rekordmeister Bayern München wechseln, haben die Sachsen wohl schon prominenten Ersatz parat.

Wie "ESPN" berichtet, soll RB großes Interesse an der Verpflichtung von Ilaix Moriba vom FC Barcelona haben. Der 18-Jährige ist eine der Entdeckungen der vergangenen Saison beim FC Barcelona. In 14 Spielen kam der zentrale Mittelfeldspieler auf ein Tor und drei Assists.

Doch Moriba, dessen Vertrag im …

Artikel lesen
Link zum Artikel