TV
GNTM 2020

Lijana sorgt bei "GNTM" für Gesprächsstoff. Bild: Screenshot ProSieben

"Das Dümmste, was ich machen könnte": "GNTM"-Kandidatin fährt fiesen Egotrip

Ex-"Germany's next Topmodel"-Juror Kristian Schuller ist zurück. In Staffel fünf war er festes Mitglied im Juroren-Team, in den Jahren danach machte er dann den Kandidatinnen bei Shootings in seiner Rolle als Fotograf klare Ansagen. Nun sitzt er für die neunte Episode der 15. Staffel wieder an Heidi Klums Seite. Und Kristian Schuller ist nicht weniger anspruchsvoll als noch vor einigen Jahren. Das bekamen die Topmodel-Anwärterinnen auch zu spüren.

Aber zuerst gab es gute Nachrichten für Heidis Mädchen: Sie durften endlich in die Modelvilla einziehen und wurden zusätzlich mit hochwertigen Geschenken überhäuft.

Autsch-Moment

Gier kann schmerzhaft sein. Das musste auch Larissa feststellen, als sie beim Run auf die zahlreichen Geschenke – von Schuhen bis Handtaschen – doch prompt von ihren Mitstreiterinnen überrannt wurde. Sie stürzte und blieb mit einer blutigen Schürfwunde am Schienbein und blauen Flecken zurück.

GNTM 2020

Heidi Klum und Kristian Schuller. Bild: ProSieben/Richard Hübner

Wie das passieren konnte? Der Buhmann war schnell gefunden: Anastasia. "Ich hab ihr aus Versehen, glaube ich, das Bein gestellt", räumte sie ein und entschuldigte sich auch. Für Larissa und Lijana war das Thema damit aber nicht durch. Sie meckerten vor versammelter Mannschaft über das egoistische Verhalten der anderen Kandidatinnen. Dass sie aber selbst ebenfalls wie die Heuschrecken über die Geschenke hergefallen waren, ignorierten sie dabei gekonnt.

Fatale Gruppendynamik

In dieser Folge war Körpergefühl gefragt oder besser gesagt: tänzerisches Talent. Denn die Mädchen mussten in Gruppen eine Choreografie für die Entscheidungsshow einstudieren. Aber nicht nur das: In der besagten Gruppe mussten sie auch zum Fotoshooting anrücken. Dumm nur, wenn man mit Mitstreiterinnen zusammengewürfelt wurde, die ein anderen Verständnis von guter Vorbereitung haben als man selbst – oder einfach faul sind.

GNTM 2020

Das "GNTM"-Shooting in der kalifornischen Wüste. Bild: ProSieben/Richard Hübner

So erging es nach eigener Einschätzung Larissa. Sie musste zusammen mit Maribel und Johanna antreten – beides Kandidatinnen, die schon in den vergangenen Folgen hart kritisiert wurden. Und die auch bei dieser Aufgabe nicht vor Ehrgeiz strotzten. Schon beim Shooting in der kalifornischen Wüste ging das Trio als schwächste Gruppe hervor.

"Larissa, du hast dich extrem mit runterziehen lassen", verkündete auch Heidi Klum und mahnte an, wenn jetzt Entscheidungstag wäre, müssten alle drei nach Hause fahren. Larissa hingegen sah den Fehler bei ihren Kolleginnen: Das Modeln sei nichts für Johanna und Maribel, "weil sie die Einstellung nicht haben", ätzte sie.

Harmonischer wurde es bei der Truppe nicht mehr. Wer an der schlechten Stimmung keinen unerheblichen Anteil hatte? Lijana. "Ich habe ein bisschen Mitleid mit Larissa, weil sie eine doofe Gruppe erwischt hat. Maribel und Johanna üben beide auch nicht richtig", verkündete sie – und heizte damit die schlechte Stimmung bei Larissa noch an.

Typisch Lijana

Es ist einfach immer wieder Lijana, die in den Fokus rückt. Sie strahlt mit ihrem Zahnpastalächeln in die Kamera und lässt gleichzeitig die fiesesten Spitzen gegen ihre Mitstreiterinnen los. Kein feiner Charakterzug.

Dass sie sich selbst die Nächste ist, wird immer wieder deutlich. Beim Training zur Choreografie muss Gruppenkollegin Vivian aus gesundheitlichen Gründen abbrechen. Lijanas Reaktion? Einfach weiterproben. Wie es den anderen geht, scheint ihr egal zu sein. Sie verkündete stattdessen:

"Ich werde definitiv den Fokus dann bei mir setzen, dass ich ein schönes Bild kriege."

Und der Egotrip zog sich durch die komplette Sendung. Während Vivian beim Shooting Heidi Klum von ihren gesundheitlichen Beschwerden berichtet, gibt Lijana im Hintergrund wieder ihren Senf dazu. Man müsse sich zweimal überlegen, ob bei einer chronischen Erkrankung der schnelllebige Modelberuf das Richtige sei. "Ich hätte mir da etwas anderes ausgesucht", meinte sie.

GNTM 2020

Sie strahlt in die Kamera und gibt fiese Kommentare ab. Bild: Screenshot ProSieben

Ego-Trip von Lijana

Genug Lijana-Ego-Statements für eine Folge? Von wegen! Sie legte nach: "Das Dümmste, was ich machen könnte, ist mich zurücknehmen, wenn die anderen nicht hinterherkommen", stellte sie im Interview kurz vor dem Entscheidungswalk, der diesmal mit einem Entscheidungstanz verbunden war, fest.

Der nachhängenden Vivian gaukelte sie allerdings volles Verständnis und Unterstützung vor – um sie wenig später bei einer Choreo-Nachfrage eiskalt abblitzen zu lassen.

Wie gut, dass das Karma prompt zurückschlug. Bei der Entscheidung verkündete Heidi, dass ausgerechnet Nadine die beste der Gruppe gewesen sei – Lijanas Hassobjekt. Damit hatte die selbstbewusste Lijana nicht gerechnet. "Es ist ein bisschen überraschend, dass Nadine die Beste im Shooting war", verkündete sie.

Ich habe heute leider kein Foto für dich

Die Teamarbeit war wohl in dieser Woche die größte Herausforderung. Vor allem für Johanna, Maribel und Larissa. Wenig verwunderlich, dass genau die drei am Ende ums Weiterkommen zittern mussten.

Am Ende musste Curvy-Model Johanna die Show verlassen – zum Bedauern von Heidi, die sich endlich mal ein Curvy-Model auf dem Thron gewünscht hätte. Das zumindest behauptet sie.

(jei)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Es ist grauenvoll": Corona-Tod einer 16-Jährigen schockiert Frankreich

Der Tod der 16-jährigen Julie schockiert Frankreich: Die Jugendliche ist das bisher jüngste Opfer der Coronavirus-Pandemie in dem Land, wie das Gesundheitsministerium in Paris am Donnerstagabend bekannt gab. Warum ausgerechnet Julie, die nach Angaben ihrer Familie kerngesund war?

"Wir werden niemals eine Antwort bekommen", sagt ihre Mutter der Nachrichtenagentur AFP.

"Sie hatte nur einen Husten", erzählt Julies Mutter Sabine A. am Telefon. Diesen habe Julie vor einer Woche zunächst mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel