Sport

Boxer mit Trump-Mauer auf Shorts wird von Mexikaner zerstört

Es gibt dieses schöne Sprichwort: Karma is a bit... Und für Rob Salka trifft dieser Spruch zu wie ein Upper-Cut aufs Glaskinn. Der 35-Jährige kämpfte gestern im kalifornischen Indio im Superleichtgewichts-Kampf gegen den Mexikaner Francis "El Bandido" Vargas. 

Salka trug dabei eine Shorts, die Trumps geplante Mauer zu Mexiko darstellen soll. Vorne stand drauf: "America 1st". Wie es für den Patrioten lief kann, man hier bestaunen: 

Nachdem Vargas sechs Runden lang Salven an Schlägen absendete (112 zu Salkas 75), warf die Ecke von Salka das Handtuch. Man kann wohl sagen, die Mauer ist eingestürzt. 

Das Meme des Kampfes wollen wir nicht vorenthalten:

Das sind die 6 statistischen Angstgegner der Nationalelf

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Klinsmann rüstet Hertha BSC auf – ein Talent ist der erste große Verlierer

Nachdem Jürgen Klinsmann bei Hertha BSC den Trainerposten von Ante Covic übernommen hatte, fielen rund ums Olympiastadion plötzlich die Namen prominenter Spieler: Granit Xhaka, Julian Draxler, Mario Götze. Keiner dieser drei Spieler ist zur Alten Dame gewechselt. Aber die Strahlkraft von Startrainer Klinsmann und die Millionen von Investor Lars Windhorst machen es möglich, dass diese Namen auf einmal in einem Atemzug mit der Alten Dame genannt werden. Hertha will das Graue-Maus-Image …

Artikel lesen
Link zum Artikel