Boxer mit Trump-Mauer auf Shorts wird von Mexikaner zerstört

Es gibt dieses schöne Sprichwort: Karma is a bit... Und für Rob Salka trifft dieser Spruch zu wie ein Upper-Cut aufs Glaskinn. Der 35-Jährige kämpfte gestern im kalifornischen Indio im Superleichtgewichts-Kampf gegen den Mexikaner Francis "El Bandido" Vargas. 

Salka trug dabei eine Shorts, die Trumps geplante Mauer zu Mexiko darstellen soll. Vorne stand drauf: "America 1st". Wie es für den Patrioten lief kann, man hier bestaunen: 

Nachdem Vargas sechs Runden lang Salven an Schlägen absendete (112 zu Salkas 75), warf die Ecke von Salka das Handtuch. Man kann wohl sagen, die Mauer ist eingestürzt. 

Das Meme des Kampfes wollen wir nicht vorenthalten:

Das sind die 6 statistischen Angstgegner der Nationalelf

1 / 8
Das sind die 6 statistischen Angstgegner der Nationalelf
quelle: imago sportfotodienst / imago sportfotodienst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

"Deutschland wird auf einen anderen Cristiano treffen": Kenner erklärt Ronaldos fußballerischer Wandlung vor dem Duell mit der DFB-Elf – und warum er noch nie gegen Deutschland getroffen hat

Mit Rekorden kennt sich Cristiano Ronaldo eigentlich ganz gut aus. In der Champions League hält er fast alle Torrekorde, mit fünf Titelgewinnen in Europas Königsklasse hat er sie öfter gewonnen als viele Top-Klubs in Europa. Und seit seinem Doppelpack gegen Ungarn am Dienstag ist er mit elf Treffern auch der erfolgreichste Torschütze der Europameisterschaft. Seine fünfte Teilnahme und 21 Spiele in der Endrunde sind natürlich auch Rekord.

Doch eines ist dem 36-jährigen Ausnahmestürmer in seiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel