Boxer mit Trump-Mauer auf Shorts wird von Mexikaner zerstört

14.04.2018, 13:50

Es gibt dieses schöne Sprichwort: Karma is a bit... Und für Rob Salka trifft dieser Spruch zu wie ein Upper-Cut aufs Glaskinn. Der 35-Jährige kämpfte gestern im kalifornischen Indio im Superleichtgewichts-Kampf gegen den Mexikaner Francis "El Bandido" Vargas. 

Salka trug dabei eine Shorts, die Trumps geplante Mauer zu Mexiko darstellen soll. Vorne stand drauf: "America 1st". Wie es für den Patrioten lief kann, man hier bestaunen: 

Nachdem Vargas sechs Runden lang Salven an Schlägen absendete (112 zu Salkas 75), warf die Ecke von Salka das Handtuch. Man kann wohl sagen, die Mauer ist eingestürzt. 

Das sind die 6 statistischen Angstgegner der Nationalelf

1 / 8
Das sind die 6 statistischen Angstgegner der Nationalelf
quelle: imago sportfotodienst / imago sportfotodienst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Themen
VfB Stuttgart im Abstiegskampf: Wie Trainer Labbadia die Schwaben umkrempelt

Als Bruno Labbadia Mitte Dezember bei seiner Antrittspressekonferenz beim VfB Stuttgart anfing zu reden, tat er das mit einem Lächeln und guter Laune. Er wünschte ein "schönes Hallo auch an viele, alte und bekannte Gesichter".

Zur Story