Sebastian Vettel und Mick Schumacher kennen sich sein vielen Jahren.
Sebastian Vettel und Mick Schumacher kennen sich sein vielen Jahren.Bild: getty images / lars baron

"So traurig": Mick Schumacher und Co. reagieren bestürzt auf Vettel-Ankündigung

28.07.2022, 18:44

Nachdem Sebastian Vettel das Ende seiner Karriere verkündet hat, zeigten sich Sportler und andere Prominente bestürzt. Ehemalige Rennfahrer, Fernsehmoderatoren und Kollegen aus der Formel 1 reagierten unterschiedlich auf die Verkündung.

Reaktionen von Mick Schumacher, Lewis Hamilton und Max Verstappen

Besonders emotional war die Vettel-Ankündigung, seine Karriere beenden, für die Konkurrenten des Rennfahrers. Mick Schumacher dankte Vettel gleich in zwei Posts auf Twitter und betonte, er könne nicht abwarten, die letzten vier Rennen mit ihm zu fahren. Außerdem teilte Schumacher mit, wie wichtig Vettel für ihn war:

"Ich bin so traurig, dass du gehst, aber gleichzeitig freue ich mich auf dich und dieses neue Kapitel deines Lebens. Du warst und bist immer noch eine so wichtige Person für mich und ich bin dankbar für unsere Freundschaft."

Auch Lewis Hamilton widmete Vettel einen Tweet, in dem er ihm zusprach und es als Ehre bezeichnete, den Deutschen einen Konkurrenten und Freund nennen zu dürfen. Er habe keine Zweifel, dass Vettel eine tolle Zukunft erwarte.

"Seb, es war mir eine Ehre, dich einen Konkurrenten zu nennen, und eine noch größere Ehre, dich meinen Freund zu nennen (...) Ich liebe dich, Mann."

Max Verstappen beglückwünschte Sebastian Vettel währenddessen "zu einer erstaunlichen Karriere". Er sei sehr glücklich, die Strecke mit Vettel geteilt zu haben und wolle die letzten gemeinsamen Rennen noch einmal großartig werden lassen. George Russell bezeichnete Sebastian Vettel als Formel1-Legende, die er vermissen werde.

Ehemalige und aktuelle Rennfahrer aus aller Welt traurig

Auch die Rennfahrer Nico Hülkenberg, Tim Coronel, Luciano Burti und David Coulthard zollten Vettel ihren Respekt mit ihren Kommentaren auf Instagram. So tat es auch der ehemalige australische Rennfahrer Mark Webber, der schon ankündigte, Vettel bald "einige sensationelle Inseln zu zeigen".

Doch nicht nur aktuelle und ehemalige Rennfahrer reagierten auf das Karriereende von Sebastian Vettel. Auch die Formel-1-Boxengassenreporterin Natalie Pinkman gratulierte ihm zu seiner Karriere und wünschte ihm alles Gute.

Die ehemalige US-amerikanische Skirennläuferin Lindsey Vonn beschrieb Vettel in den Kommentaren als "immer bescheiden und gütig". Anschließend beglückwünschte sie ihm "zu allem, was du als Vater und Mensch erreicht hast und noch erreichen wirst".

Der Rennprofi beendete seine Karriere nach 15 Jahren in der Formel 1, weil er mehr Zeit für seine Frau und seine drei Kinder haben möchte.

(crl)

Themen
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Gerüchte um Formel-1-Zukunft: Wie die "Silly Season" ein Rennwochenende prägt

Lässig und mit einem Grinsen kam Mick Schumacher am Donnerstag zum ersten Medientermin nach der Sommerpause der Formel 1. Hatte der 23-Jährige noch auf einen ruhigen Start ins Rennwochenende in Spa (Belgien) gehofft, wurde ihm dieser zumindest von Seite der Journalist:innen nicht gegeben. Auf die Frage des Haas-Piloten in die Runde von fast 20 Medienvertreter:innen, wie die Sommerpause war, antwortete ein Reporter mit einer Gegenfrage: Wie Schumacher es finde, dass Antonio Giovinazzi in den kommenden Wochen im Training bei Haas eingesetzt werde.

Zur Story