HipHop
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Der Mord an Rapper XXXTentacion hat Dina Hashem (r.) zu einem sehr makaberen Witz inspiriert. imago/screenshot youtube

Comedienne macht geschmacklosen Witz über XXXTentacion – und Rapper wüten nun

Im Juni vergangenen Jahres wurden Rap-Hörer weltweit von der Nachricht erschüttert, dass der Rapper XXXTentacion auf offener Straße in seinem Auto ermordet wurde.

Der 20-Jährige war in seiner kurzen Karriere einer der einflussreichsten aber auch kontroversesten Musiker seiner Zeit. Ihm wurden gefährliche Körperverletzung gegen seine schwangere Exfreundin vorgeworfen, ebenso Raub und Zeugen-Manipulation. Im Dezember 2017 wurde er zu zwei Monaten Hausarrest verurteilt.

Dennoch gab und gibt es immer noch einen Kult um den Rapper. Das hat nun auch die Stand-up-Comedienne Dina Hashem aufs Deutlichste erfahren.

In einer Stand-up-Show, die auf Comedy Central ausgestrahlt wurde, machte sie einen sehr makaberen Witz über seinen Tod.

Dina Hashem und ihr Bit über XXXTentacion.

abspielen

Video: YouTube/Myaday Hester

Das ist die Übersetzung:

"Trauert hier jemand immer noch XXXTentacion hinterher? Einige von euch tun es, ihr denkt immer noch an ihn. Er ist ein Rapper, der ermordet wurde. Er ist jetzt tot. Er wurde erschossen, er war auf dem Weg, ein Auto mit 50.000 Dollar in bar zu kaufen und jemand hat ihn erschossen und das Geld genommen. Was sehr tragisch ist, aber ich denke auch, dass es ein sehr guter Venmo-Werbespot wäre, wisst ihr? Das war das Erste, was ich dachte, als ich das hörte. Sowas wie 'Ich habe kein Venmo, ich sollte mir Venmo holen.'"

Venmo ist ein mobiler Zahlungsdienst ähnlich wie Paypal.

Einige Rapper, die eine enge Beziehung zu dem Ermordeten hatten, äußerten sich in wütenden Posts zu dem Gag von Hashem.

Ski Mask the Slump God schrieb nur: "Schaut euch diesen Clown an"

Und DJ Scheme, XXXTentacions DJ, wurde auf Twitter für eine Woche gesperrt, weil er twitterte: "F*CK THIS P*SSY *SS H*E"

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Well fuck Twitter lmfaooo

Ein Beitrag geteilt von DJScheme (@djscheme) am

Dementsprechend waren viele Rap-Fans getriggert und sorgten für einen Shitstorm auf den Socials von Hashem. Die sah sich genötigt, kurzzeitig ihr Instagram-Profil auf "privat" zu stellen.

Schließlich gab sie eine Stellungnahme, in der sie sich für den Witz entschuldigte.

"Ich habe nicht versucht, die Gefühle von jemandem zu verletzen. Das ist nie das, was ich will. Ich bin eine Comedienne und nutze Witze, um dunkle Themen weniger schmerzhaft zu machen, aber ich verstehe auch, dass das nicht jeder so fühlt und ich möchte auch nicht, dass sich jemand schlecht fühlt. Dieser Witz wurde herausgenommen und wird nicht im Fernsehen ausgestrahlt."

Das hilft allerdings nicht viel gegen die verletzenden Kommentare, die sie derzeit bekommt. Viele posten nur ein Clown-Emoji unter ihre Fotos oder werden beleidigend.

(tl)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Und dann schlägt Tarek von K.I.Z dem Mann mit der Hundekrawatte den Kopf ab

Achtung, folgender Artikel könnte euch verstören. Denn: Für seine neue Single "Nach wie vor" hat Rapper Tarek von K.I.Z auf ordentlich Kunstblut zurückgegriffen. Die Opfer in den blutigen Szenen: Schauspieler, die verdächtig an prominente AfD-Politiker erinnern.

Da wäre ein älterer Herr, der mit seinen grauen Haaren und einer grünen Krawatte mit Hunde-Aufdruck eine gewisse Ähnlichkeit mit AfD-Partei- und Fraktionschef Alexander Gauland aufweist. Da wäre eine Frau mit blonden Haaren und …

Artikel lesen
Link zum Artikel