Eine alte Nintendo Konsole mit passenden Controllern und dem Spiel "Super Mario Kart 64" liegt auf der Spielemesse Gamescom auf einem Tisch.
Eine alte Nintendo Konsole mit passenden Controllern und dem Spiel "Super Mario Kart 64" liegt auf der Spielemesse Gamescom auf einem Tisch.
Bild: dpa Themendienst / Caroline Seidel

Unfassbare Summe: "Super Mario 64" wird teuerstes Videospiel der Welt

12.07.2021, 15:1112.07.2021, 15:36
Felix Graf
Felix Graf
Folgen

Videospiele werden als Sammlerstücke immer beliebter: Jetzt ist ein rund 25 Jahre altes "Super Mario 64"-Videospiel in den USA für sage und schreibe 1,56 Millionen Dollar versteigert worden. Das entspricht einem Wert von rund 1,3 Millionen Euro.

Das noch in der Orginalverpackung eingeschweißte Spiel aus dem Jahr 1996 habe damit laut dem Auktionshaus "Heritage Auctions" einen Weltrekord für ein originalverpacktes Videospiel aufgestellt. Das teilte das Haus am Sonntag in Dallas (Texas) mit.

"Der kulturelle Stellenwert dieses Titels und seine Bedeutung für die Geschichte der Videospiele ist überragend", gab das Unternehmen in einer Pressemeldung zur Auskunft.

Bei "Super Mario 64" handelt es sich um das erste 3D-Videospiel der beliebten Spielfigur. Der Zustand des Spiels sei nach Angaben des Auktionshauses "atemberaubend".

"Legend of Zelda" sorgt ebenfalls für Aufsehen

Schon am vergangenen Freitag hatte ein anderes Videospiel für Aufsehen gesorgt. Eine ebenfalls orginalverpackte Version des Videospielklassikers "The Legend of Zelda" wurde für rund 870.000 Dollar (733.000 Euro) versteigert.

Spiele der "Super Mario"-Reihe sind unter Sammlern beliebt. "Heritage Auctions" gab an, dass bereits April 2020 ein ungeöffnetes "Super Mario Bros."-Videospiel aus dem Jahre 1985 den damaligen Rekordpreis von 660.000 Dollar (etwa 556.000 Euro) erzielt habe.

Erstes "Super Mario"-Spiel 1985

Das japanische Unternehmen Nintendo hatte das inzwischen weltberühmte Videospiel "Super Mario Bros." 1985 auf den Markt gebracht. Der schnauzbärtige Klempner Mario, bekannt für seine Latzhose und rote Mütze, muss in dem Konsolenklassiker eine entführte Prinzessin retten und sich dabei durch verschiedene Welten kämpfen.

Auch Pokémon-Karten als Sammlerstücke beliebt

Der Preis für ungeöffnete Videospiele dieser Art sei stark in die Höhe geschoßen, so der Techonologieblog "The Verge".

Doch nicht nur bei Videospielen ist ein Anstieg des Sammlerwertes zu beobachten, auch der Wert von Pokémon-Karten sei ebenfalls stark gestiegen. Ebay habe sogar eine Funktion für seine App angekündigt, die das Scannen der Sammelkarten für den Verkauf auf Auktionsseiten erleichtern soll, so "The Verge" weiter.

(mit Material von dpa)

Themen

Interview

Gaming gegen Depressionen: Psychologin erklärt, ob uns Spiele therapieren können

Videospiele fördern Aggressionen, führen gar zu Gewaltverbrechen. Jahr für Jahr wird das Klischee aufgewärmt. Bietet es sich an, etwa zu einer Debatte für strengere Netzkontrollen, kramen es Politiker wie der EU-Anti-Terror-Beauftragter Gilles de Kerchove raus, um vor Kolleginnen und Kollegen zu glänzen. Dass sie damit aus der Zeit fallen, geschenkt. Studien widerlegten längst die Killerspieltheorie, sprachen Games das gewaltfördernde Potenzial ab. Grund genug, sich mit den positiven …

Artikel lesen
Link zum Artikel