Ikea bildet das Wohnzimmer der Simpsons nach – doch etwas stimmt nicht

03.06.2019, 17:50

Werbekampagnen appellieren häufig an die Emotionalität eines Kunden. Er oder sie soll kein Produkt kaufen, sondern ein Lebensgefühl. Und dem Anschein nach ist Ikea mit einer Kampagne in den Vereinigten Arabischen Emiraten genau das gelungen. Unter dem Namen "Ikea Real Life" hat der schwedische Möbelriese berühmte Zimmer nachgestellt und unter dem Slogan "For real families." gebrandet.

Dafür wurden drei erfolgreiche Serien ausgesucht: Die "Simpsons", "Friends" und "Stranger Things".

So sieht das Wohnzimmer der Simpsons aus:

Und das ist das Simpsons-Wohnzimmer zum nachkaufen:

Eine nette Idee, die sich die Marketing-Köpfe ausgedacht haben – allerdings nur in der Theorie. Denn wenn man genau hinschaut, sieht man, dass die Möbel kaum aussehen wie die von den Simpsons. Das einzige Ikea-Stück, was dem Original nahe kommt, ist das Schränkchen neben dem Sofa. Doch auch das muss man lila färben und die Beine kürzen. Denn Ikea bietet den "Tyssedal"-Schrank nur in weiß und mit längeren Beinen an. Will man wirklich wie die Simpsons wohnen, muss man schon alle Ikea-Sachen kaufen, sowie den Boden tannengrün und die Wand hellrosa färben.

Ähnlich ist es auch mit Monicas Zimmer aus "Friends":

Und hier die Ikea-Nachmache:

Die Möbel sehen nicht mal im Ansatz aus, wie im Original. Will man aber ähnlich wie Monica wohnen, dann sollte man das Zimmer lila färben, vor dem Fenster eine Abstufung einbauen, sich ein riesiges Gitter-Fenster einbauen lassen und schließlich gegenüber ein Ziegelsteingebäude hochziehen.

Das letzte Zimmer ist aber etwas einfacher nachzumachen.

Das Zimmer von Joyce Byers aus "Stranger Things":

Und hier Ikeas Interpretation:

Um das Zimmer von Joyce Byers aus "Stranger Things" nachzumachen, muss man nur alle Ikea-Möbel nachkaufen, seine Stromrechnung ignorieren, an der Wand zu einem Drittel Holzleisten hochziehen, eine hässliche Blümchentapete kaufen und mit einem schwarzen Pinsel das Alphabet drauf malen.

Ganz einfach oder?

(tl)

Facebook Jobs – so funktioniert es

1 / 7
Facebook Jobs – so funktioniert es
quelle: screenshot: watson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Gebt euch mehr Mühe beim Küssen

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Netflix: Darsteller-Tausch in Streaming-Hit "Better Call Saul" verwirrt die Fans

Das "Breaking Bad"-Prequel "Better Call Saul" hat sich über die Jahre hinweg eine große Fangemeinde aufgebaut und nicht wenige sehen die Serie mittlerweile auf einer Stufe mit dem Original. Allerdings müssen sich die Zuschauer damit abfinden, dass die derzeit laufende sechste Staffel zugleich die letzte sein wird. In der aktuellen Folge gibt es noch einmal eine Besonderheit, denn "Nippy" spielt auf der Timeline komplett nach den Ereignissen aus "Breaking Bad" und zeigt einen Jimmy McGill/Saul Goodman, der eigentlich untergetaucht ist. Eigentlich.

Zur Story