Jetzt hilft nur noch beten: HSV-Fans bitten den Fußballgott um Klassenverbleib

10.05.2018, 15:5610.05.2018, 16:10

Fußball-Fans des abstiegsgefährdeten HSV haben den Fußball-Gott mit einer abgewandelten Version des Vater Unser um den Verbleib in der Fußball-Bundesliga gebeten. 

Dieses Plakat mit dem abgewandelten Vater Unser haben Fans am Himmelfahrtstag an einem Zaun des Volksparkstadions befestigt:

Ist das schon Blasphemie?

Bild: dpa

Vater Unser im Fußballhimmel...

Dein Ball komme...

Dein Spiel geschehe...

Wie in Wolfsburg ... als auch in Hamburg !

Vergib uns unsere schlechte Saisonleistung...

Wie auch wir vergeben die ein oder andere Schiedsrichter-Entscheidung!!!

Führe uns nicht in die 2. Liga...

Sondern erlöse uns von dem Abstiegsfluch!!

AMEN

NUR DER HSV

Zur Rettung benötigen die Hamburger am Samstag einen Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach. Zudem muss Rivale VfL Wolfsburg Absteiger 1. FC Köln unterliegen.

(ts/dpa)

Babbel attackiert Trainer: Flick rede nur "gequirlte Kacke"

Die Handlungen von Fußballtrainern stimme oft nicht mit dem überein, was sie öffentlich sagen. Das beklagt der frühere Nationalspieler Markus Babbel in einem Interview mit der Schweizer Zeitung "Blick".

Babbel, selbst einst Coach für verschiedene Klubs, wählt harte Worte für Trainer wie Hansi Flick, Friedhelm Funkel oder Adi Hütter. "Mir geht da einiges auf den Zeiger. Mir fehlt die Ehrlichkeit, es wird nur noch rumgeeiert", so der 48-Jährige.

"Dazu diese diplomatischen Aussagen, mit denen keiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel