Matchwinner: Joshua Kimmich (Nr. 32) erzielte das Tor des Tages für den FC Bayern und war auch sonst gut aufgelegt.
Matchwinner: Joshua Kimmich (Nr. 32) erzielte das Tor des Tages für den FC Bayern und war auch sonst gut aufgelegt.
Bild: firo Sportphoto / imago images / jürgen fromme

FC Bayern nutzt Dortmunder Heimnachteil – Kimmich glänzt mit Tor und Spruch

26.05.2020, 20:2226.05.2020, 21:25

Die Meisterschaft in der Bundesliga hätte in den finalen Geisterspielwochen so spannend werden können. Doch es wurde nichts daraus.

Mit einem 1:0-Auswärtssieg bei Borussia Dortmund hat der FC Bayern München den ersten Matchball für die Geistermeisterschaft verwandelt. Der Tabellenführer aus München liegt nun in der Tabelle sieben Punkte vor dem BVB. Mit einem Sieg hätte Dortmund bis auf einen Zähler an den FCB heranrücken können.

FC Bayern nutzt den Dortmunder Heimnachteil im Signal-Iduna-Park

Bisher hatten die Westfalen in dieser Saison im heimischen Stadion noch keine Niederlage einstecken müssen. Doch der Rekordmeister nutzte den Dortmunder Heimnachteil im leeren Signal-Iduna-Park, wo sonst rund 26.000 Fans auf der Südtribüne, in der "gelben Wand" ihr Team anfeuern.

Umkämpftes Spiel: BVB-Verteidiger Achraf Hakimi (l.) im Duell mit Bayern-Star Thomas Müller.
Umkämpftes Spiel: BVB-Verteidiger Achraf Hakimi (l.) im Duell mit Bayern-Star Thomas Müller.
Bild: Jürgen fromme/firo Sportphoto / imago images

Abgesehen von den Corona-bedingten Begleitumständen war es ein munteres und ansehnliches Spiel. Der BVB kam gut in die Partie, hatte zu Beginn leichtes Übergewicht und kam früh durch Torjäger Erling Haaland (1. Minute) und Julian Brandt (4.) gefährlich vor das Tor. Doch dann ließen sich die Dortmunder immer mehr das Spiel aus der Hand nehmen. Das Team von Trainer Hansi Flick zeigte insgesamt eine engagierte Vorstellung.

FC Bayern: Joshua Kimmich glänzt mit Tor, Laufleistung und Spruch am Sky-Mikrofon

Und so war das Tor des Tages von Joshua Kimmich, der kurz vor der Halbzeitpause BVB-Keeper Roman Bürki mit einem Chipball aus rund 20 Metern überwand, am Ende vollkommen verdient. "Das war relativ spontan", sagte Kimmich nach dem Abpfiff bei Sky über sein Zaubertor und fügte hinzu: "Wir wurden aber vorher drauf hingewiesen, dass Bürki immer relativ hoch steht." Kimmich weiter: "Jetzt haben wir ein gutes Polster auf Dortmund, das war brutal wichtig."

Siegertyp: Joshua Kimmich.
Siegertyp: Joshua Kimmich.
Bild: firo Sportphoto / imago images / jürgen fromme

Kimmich fiel nicht nur durch sein Tor auf, sondern auch durch den Topwert von 13,7 gelaufenen Kilometern. Wie er sich zu einer solchen Höchstleistung pushen konnte? "Mit den Fans im Rücken geht das natürlich", scherzte ein gut aufgelegter Kimmich am Sky-Mikro.

Ein Lob vom Trainer gab's für den Mittelfeldspieler auch noch: "Er gibt immer hundert Prozent. In jedem Training, in jedem Spiel", sagte Flick über seinen Schützling. Von einer bereits entschiedenen Meisterschaft wollte der Bayern-Coach aber noch nicht reden.

(as)

Corona-Regeln gebrochen: Rummenigge-Bilder bei FC-Bayern-Spiel sorgen für Kritik

Schwerer Rückschlag für Bayern München: Nach einem unfassbaren Fehlerfestival beim 2:3 gegen Borussia Mönchengladbach droht dem Rekordmeister der Sturz von der Tabellenspitze. Trotz einer Zwei-Tore-Führung im Klassiker unterlag der Rekordmeister den Gladbachern mit 2:3 (2:2). Bayern könnte am Samstag von RB Leipzig als Spitzenreiter der Fußball-Bundesliga abgelöst werden.

Es war schon rein sportlich kein erfreulicher Abend für den FC Bayern München. Doch was auf der Tribüne passierte, sorgt im …

Artikel lesen
Link zum Artikel