Bild

Grumpy Cat ist tot, es lebe ihr Nachfolger!

Stirbt ein Monarch, braucht es einen neuen. Und stirbt ein missmutig dreinblickender Kater, muss ebenso Ersatz her. Isso.

Grumpy No. 2

Grumpy Cat, wir erinnern uns, segnete vor Kurzem erst das Zeitliche, aber jetzt ist – halleluja – Ersatz zur Stelle. Voilà: Louis der I. Ein 6-jähriger Perser-Kater aus Texas, der mit seinem permanent und nicht anders als "wütend" zu beschreibendem Gesicht angetreten ist, um uns, nunja, schaut doch einfach mal selbst:

Louis ist zwar, laut seiner Besitzerin Michelle, ein glücklicher Kater, aber er sieht halt anders aus. Und zwar so, als würde er uns unentwegt mitteilen wollen, was er von uns hält. Nicht ganz so viel, so unsere Vermutung:

"Die Leute denken oft, er hätte einen Gendefekt, weil sein Gesichtsausdruck so besonders ist, aber er ist total normal."

Michelle zu "metro.co.uk"

Nunja. Wir sind jedenfalls dankbar, dass die Nachfolge von Grumpy Cat jetzt geklärt ist. Lang lebe Louis!

Diese 16 Bilder zeigen, wie blöd unsere Gesellschaft doch manchmal ist

Kein Trinkgeld? Du bist nicht pleite, sondern geizig

Wie Kinder gegen den Verschwörungswahn ihrer Eltern kämpfen

Wenn die eigenen Kinder eine Internetsperre für die Eltern verhängen, dann klingt das nach verkehrter Welt. Solche und ähnliche Tricks mussten aber scheinbar einige Nutzer in dem Forum "r/QAnonCasualties" auf der Social-News-Plattform Reddit anwenden – zum Wohl der Eltern. Die Jugendlichen versuchen damit ihre Erziehungsberechtigten vor dem Glauben an Verschwörungsmythen zu schützen – und insbesondere an die QAnon-Bewegung.

Die QAnon-Gläubigen sind davon überzeugt, dass es eine satanistische …

Artikel lesen
Link zum Artikel