Bild

Bild: twitter

"Some days are grumpier than others...": Grumpy Cat ist tot 😤😢

"Some days are grumpier than others..." Mit diesen Worten leitet die Familie der wohl berühmtesten Internet-Katze die Meldung über dessen Ableben ein: Ja, es ist wahr – Grumpy Cat ist tot.

In einem Tweet schreibt Grumpys Familie, dass die Katze an einem Harnwegsinfekt verstorben sei, der offensichtlich nicht mehr zu behandeln war.

"Abgesehen davon, dass sie unser Baby und geschätztes Familienmitglied war: Grumpy Cat hat vielen Millionen Menschen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert – selbst in schwierigen Zeiten."

In den letzten sieben Jahren ist Grumpy Cat zur Kult-Figur geworden – denn mal ganz ehrlich, was kann uns an einem Montagmorgen schon mehr erfreuen als eine richtig, richtig schlecht gelaunte Katze?

Mögest du in Frieden ruhen, Grumpy Cat – dein bezauberndes Anti-Lächeln wird wohl noch eine lange Zeit in unseren Gedächtnissen bleiben.

(ak)

Themen

Wie Kinder gegen den Verschwörungswahn ihrer Eltern kämpfen

Wenn die eigenen Kinder eine Internetsperre für die Eltern verhängen, dann klingt das nach verkehrter Welt. Solche und ähnliche Tricks mussten aber scheinbar einige Nutzer in dem Forum "r/QAnonCasualties" auf der Social-News-Plattform Reddit anwenden – zum Wohl der Eltern. Die Jugendlichen versuchen damit ihre Erziehungsberechtigten vor dem Glauben an Verschwörungsmythen zu schützen – und insbesondere an die QAnon-Bewegung.

Die QAnon-Gläubigen sind davon überzeugt, dass es eine satanistische …

Artikel lesen
Link zum Artikel