Gelber Fleck auf blauem Grund – die mutigsten BVB-Fans auf Schalke

15.04.2018, 11:0015.04.2018, 15:27

Das Spektakel des Hinspiels ist allen noch in Erinnerung: Dortmund verschenkt zuhause eine 4:0-Führung, Schalke holt furios auf, am Ende steht's 4:4. Im Rückspiel "auf Schalke" geht es nun um die Vizemeisterschaft. 

Den Dortmundern und den Schalkern ist die Vizemeisterschaft während dieser 90 Minuten aber herzlich egal. Denn selbst die Meisterschaft zu gewinnen ist unwichtiger als Derbysieger zu werden.

Deswegen will man als Fan – egal welchen Lagers  – auch möglichst dabei sein, wenn "die Mutter aller Derbys" steigt. Koste es, was es wolle: Zur Not auch auf der "falschen" Tribüne.

Vor dem 174. Revierderby zeigen wir euch die mutigsten Dortmund-Fans, die sich unter Schalker gemischt haben.

Er hier sieht aus als würde er sich eigentlich ganz wohlfühlen unter Schalkern:

imago sportfotodienst

Wer bin ich? Und wenn ja, warum bin ich im Schalke-Block?

imago sportfotodienst

Diese Dame im Dortmund-Trikot sieht sehr einsam aus:

Bongarts/Lukas Schulze

Gute Miene zum bösen Spiel? Vielleicht ist er auch Schalker und hat eine Wette verloren...

dpa/Achim Scheidemann

Er sucht seine Freunde im Gästeblock oder guckt demonstrativ weg:

imago/Kolvenbach

Dieser Dortmunder ist schon voll "auf Schalke". Oder einfach nur voll. Oder beides:

getty/Alexandre Simoes

Sie läuft selbstbewusst in der blau-weißen Menge (normalerweise trägt er ihre Tasche – aber nicht am Derby-Tag...)

dpa/picture alliance / Caroline Seid

Dortmund-Fans trauen sich nicht nur unter Schalker. Sie trauen sich auch ihre Meinung zu sagen:

(as/sid)

Themen

Rührende Szene nach Supercup-Niederlage: BVB-Star macht Fan mit Behinderung glücklich

Obwohl Jude Bellingham den Supercup mit Dortmund gegen den FC Bayern verloren hat (1:3), zählt er zu den Gewinnern des Abends. Warum? Das zeigt eine Szene nach Abpfiff der Partie besonders.

Der 18-Jährige steht vor den Tribünen im Dortmunder Stadion, hat sein Trikot schon ausgezogen und beobachtet die Ränge. Dann geht er fast schon zielgerichtet auf einen Fan im Rollstuhl zu, überreicht dessen Begleitperson sein Trikot und richtet ein paar Worte an den Fan. Als Antwort bekommt Bellingham ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel