Hinter Harald Glööcklers Aussehen steckt eine kalkulierte Beauty-Strategie.
Hinter Harald Glööcklers Aussehen steckt eine kalkulierte Beauty-Strategie. rtl

Harald Glööckler: Das steckt hinter seinem veränderten Aussehen

02.02.2022, 22:50

Das Dschungelcamp 2022 hat seinen ersten Zuschauer-Liebling: Harald Glööckler. Der Mode-Designer punktet mit seiner Art bisher bei den Fans von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" und sammelt fleißig Sympathiepunkte. In der ersten Gruppen-Dschungelprüfung scheute er sich nicht, einen Kudu-Penis zu essen, er steht seiner langjährigen Freundin Anouschka Renzi mit Tipps zur Seite und er erzählt persönliche Dinge aus seinem Leben.

Doch neben seiner gewinnbringenden Art fällt auch sein verändertes Aussehen auf. Normalerweise kennt man den 56-Jährigen mit schwarzer (oder blonder) Haartolle. Doch im Dschungelcamp trägt der ehemalige "Let's Dance"-Juror scheinbar raspelkurzes Haar. Das sind jedoch nicht tatsächlich Haare, sondern der tätowierte Eindruck von Haaren. Dahinter steckt eine ausgeklügelte Beauty-Strategie des Unternehmers und ist nicht die einzige Maßnahme, die Harald in Bezug auf sein Aussehen für das Dschungelcamp getroffen hat.

Harald Glööcklers Beauty-Geheimnis: Permanent Make-up

Neben Lucas Cordalis und Filip Pavlović war Harald Glööckler der dritte Kandidat, dessen Dschungelcamp-Teilnahme bereits seit einem Jahr feststeht. Damit hatte der Mode-König genügend Zeit, um sich auf das Trash-Abenteuer vorzubereiten. In diesem Zusammenhang verfolgte er diese Absicht, wie er bereits im Juli 2021 RTL verriet: "Herr Glööckler sitzt im Dschungelcamp und sieht immer perfekt aus." Dafür machte sich die TV-Bekanntheit im vergangenen Jahr auf zum Beauty-Doc, um entsprechende Vorkehrungen zu treffen.

Harald Glööckler hat am zweiten Tag im Dschungelcamp plötzlich blaue Flecken im Gesicht.
Harald Glööckler hat am zweiten Tag im Dschungelcamp plötzlich blaue Flecken im Gesicht.

Die erste Maßnahme lautete in diesem Zusammenhang: Permanent-Make-up! Bevor er ins Dschungelcamp einzog erklärte er gegenüber RTL:

"Ich bin auch geschminkt, wenn ich ungeschminkt bin."

Weiter führt er aus, dass er sich seinen Lidstrich, den Lidschatten, die Augenbrauen und seine Lippen bereits im Sommer permanent auftragen ließ. Außerdem hat er sich seine Haare und seinen Bart tätowieren lassen. "Vor allem im hinteren Bereich, da sind ein paar Stellen, die füllen wir wieder auf", erklärte er bereits vergangenes Jahr in einem Interview. Darüber hinaus sprach er davon, sich Botox nachspritzen zu lassen. Dank dieser Vorkehrungen könne er aus der Hängematte kullern und ich sehe trotzdem toll aus, freute er sich.

Auch lesenswert: Eric Stehfest sorgt im Dschungel für Prüfungs-Sensation

Den Zuschauern fiel gestern dann allerdings auf, dass das möglicherweise nicht richtig aufgeht unter den gegebenen Umständen. Das Gesicht der TV-Bekanntheit hatte blaue Flecken. Dazu hatte ein User eine mögliche Erklärung parat: "Vermutung, warum Glööckler so blau im Gesicht ist: Der Tyndall-Effekt ist das Auftreten einer bläulichen Verfärbung an Injektionsstellen von Hautfillern. Dies geschieht, weil Licht von Partikeln im Filler reflektiert wird. Zu viel Volumen, zu oberflächlich injiziert."

Harald Glööcklers Kindheit war ein Albtraum

In der zweiten Folge vom Dschungelcamp sorgte Harald für den bisher emotionalsten Moment: Er sprach über seine zerrüttete Kindheit: "Mein Vater war gewalttätig und ich versuche immer wieder eine Sekunde in meiner Kindheit zu finden, in der ich nicht Angst hatte, wenn ich in einen Raum gehe, dass die Mutter blutend auf dem Boden liegt oder sogar tot ist." Das sei natürlich schrecklich und sei ein einziger Zombiefilm gewesen, führte er aus und ergänzte unter Tränen: "Und als ich dreizehn Jahre war, kam meine Mutter bei so einer Attacke ums Leben. Sie ist ihren inneren Blutungen erlegen."

Im Dschungelcamp möchte er dieses Trauma nun verarbeiten, was er zu lange von sich weggeschoben hatte: "Ich finde es toll, dass ich mich hier dieser schwierigen Situation in meinem Leben stelle und diese Dämonen auspacke." Er wolle sich davon lösen, das sei sein Ziel, fasste er abschließend zusammen.

(swi)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Durchfall-Drama im "Sommerhaus der Stars": RTL schreitet ein
Was ist nur mit den "Sommerhaus"-Herren los? Einer nach dem anderen macht schlapp. Nach Mario Baslers Rücken sorgt nun Stephen Dürrs Darm für Aufruhr. Und auch Cosimo scheint es nicht ganz gutzugehen ...

Was für eine – Verzeihung – beschissene Situation: Stephen Dürr stand im hautengen Ganzkörperanzug irgendwo auf einem Bocholter Feld und sollte ein Spiel absolvieren, doch sein Darm meldete sich zu Wort – ganz ohne Charme. Der Schauspieler wusste weder ein noch aus. Auch Frau Katharina konnte ihn nicht beruhigen. Es flossen bitterliche Tränen. Stand ein Fäkal-Malheur kurz bevor? Doch als ein RTL-Mitarbeiter vor die Kameras trat, wendete sich das Blatt ...

Zur Story