Oliver und Amira Pocher sind in London – das gefällt nicht allen.
Oliver und Amira Pocher sind in London – das gefällt nicht allen. Bild: imago images/ Future Image

"Kein Vorbild": Fans kritisieren Reise der Pochers – das sagt Oliver Pocher dazu

03.12.2021, 11:33

Aktuell befinden sich Oliver und Amira Pocher in London, wie Bilder und Videos auf ihren Instagram-Accounts zeigen. Für diesen Trip haben viele Fans der Pochers jedoch wenig Verständnis. Der Grund: Corona!

Denn die vierte Welle der Pandemie hat Deutschland momentan fest im Griff: Höchstwerte an Neuinfektionen und Inzidenzen und die Sorge wegen der zu geringen Impfquote gehören quasi zum Alltag. Ganz zu schweigen von der neuen Omicron-Mutante des Coronavirus. Aus diesem Grund wurden diese Woche erst strengere Corona-Regeln beschlossen.

In der Vergangenheit hat Oliver Pocher selbst gerne öffentlich über Influencer und Influencerinnen geschimpft, die trotz Corona verreist sind. Dass er und seine Frau nun selbst unterwegs sind, obwohl die Situation noch nie so schlimm war, macht viele sauer.

Fans werfen den Pochers Doppelmoral vor

Unter einem Foto auf dem Instagram-Account von Amira Pocher, auf dem die Moderatorin vor dem London Eye, dem beliebten Riesenrad, zu sehen ist, machen die User ihrem Ärger Luft. So lautet unter anderem ein Kommentar:

"Hier explodieren die Zahlen der Corona-Erkrankten und Familie Pocher ist lustig unterwegs. Das sah in der ersten Pandemie noch anders aus. Da hat Herr Pocher jeden Influencer, der nach Dubai geflogen ist, rund gemacht und beschimpft. Nun ist die Familie auch kein Vorbild für andere. So schnell dreht sich der Wind."

Auch weitere Follower kritisieren die scheinbare Doppelmoral der Pochers. Sie "dürfen natürlich in den Urlaub fliegen, wo doch überall die Zahlen hochgehen. Eure Doppelmoral nervt!" und "Komisch, dass die Familie Pocher jetzt genau das macht, was sie bei anderen ankreidet und verurteilt...", urteilen zum Beispiel zwei User.

Oliver Pocher ist beruflich in London

Andere Follower freuen sich jedoch für Oliver und Amira Pocher und manche geben auch zu bedenken: "Vielleicht mal daran gedacht, dass sie beruflich unterwegs sind?"

Genau das ist auch der Grund, warum Oli und Amira aktuell in London sind. In der neuesten Ausgabe ihres Podcasts "Die Pochers hier!" erklärt der Comedian:

"Wir sagen einmal kurz, warum wir in London sind. Das hat überwiegend damit zu tun, dass ich hier eine Sendung mache. Und zwar gibt es einen Jahresrückblick 'Die Abrechnung des Jahres'. Da werden mehr oder weniger die Bratpfannen des Jahres gekürt."
Oliver Pocher und Ilka Bessin moderieren den Comedy-Rückblick "Die Abrechnung des Jahres".
Oliver Pocher und Ilka Bessin moderieren den Comedy-Rückblick "Die Abrechnung des Jahres".RTL / Stefan Gregorowius

In dem Comedy-Jahresrückblick lässt Oliver Pocher zusammen mit Ilka Bessin die vergangenen zwölf Monate Revue passieren. In einer RTL-Mitteilung heißt es dazu: "Frei nach dem Motto 'Das Letzte kommt zum Schluss' vergeben Ilka Bessin und Oliver Pocher für jeden der vergangenen 12 Monate einen Award. Ort der außergewöhnlichen Prämierung ist der winterliche Europa-Park Rust und man darf gespannt sein, ob der ein oder andere Gast nicht persönlich bei den beiden vorbeischaut, um sich seine Trophäe abzuholen."

Aber wenn die Verleihung im Eurpa-Park Rust in Deutschland stattfindet, warum ist Oli dann in London? Das erklärt der Blondschopf ebenfalls in seinem Podcast: "Hier war das letzte Spiel von Jogi Löw im Wembley-Stadion. Dann war hier die Europameisterschaft, ein kleiner Super-Spreader-Event zu Corona-Zeiten. Es gibt genügend Sachen, die man hier mit den Engländern besprechen sollte."

Und natürlich beachten er und Amira die bekannten Sicherheitsmaßnahmen in Zeiten der Corona-Pandemie. Sie seien getestet und geboostert, versicherten sie ihren Zuhörern und Zuhörerinnen. Und scherzhaft fügt Oliver Pocher hinzu: "Wir sind fünffach geimpft. Zweimal 'Sputnik', sechsmal 'Moderna', dreimal 'Johnson & Johnson'. Und täglich lassen wir uns zweimal testen mit Urin- und Stuhlprobe."

(swi)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
RTL-Moderatorin Katja Burkard erneuert heftige Kritik an Deutsche Bahn

Katja Burkard ist seit über 25 Jahren für die RTL-Sendung "Punkt 12" im Einsatz. Dort berichtet sie regelmäßig über Verbraucherthemen oder kuriose Geschichten rund um die Welt. Auch Promi-News kommen in der Sendung nicht zu kurz. Die 57-Jährige nimmt ihre über 196.000 Instagram-Follower zudem immer mal wieder durch ihren Alltag mit. Zuletzt sorgte sie mit ihrer Story über die Deutsche Bahn für Aufsehen. Denn bei mehreren Fahrten ging einiges schief.

Zur Story