HipHop
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

imago-montage

Shindys "Affalterbach" ist von Spotify & Co. verschwunden – und zwar wegen Shirin David

Ein Song mit ziemlich kurzer Lebensdauer: Die neue Single "Affalterbach" des Rappers Shindy ist am Samstag von den Musikplattformen Spotify, Apple Music und Deezer entfernt worden.

Shindy zeigte sich am Samstag auf Instagram etwas zerknirscht: "Ich dachte das sei selbstverständlich, zumal die Aufnahmen bei mir im Studio im Zuge einer ausgedehnteren Zusammenarbeit entstanden sind." Shirin David feiere "ihre Hook heute leider wohl doch nicht mehr so sehr wie vor ein paar Wochen noch. Diese Info bekam ich leider erst 2 Stunden vor Release."

"Affalterbach" dennoch zu veröffentlichen, bereut der Rapper nun. Er bezeichnete sein Verhalten am Samstag selbst als "unprofessionell und naiv".

Shirin äußerte sich zu dem Fall am Samstag nicht. Stattdessen konnten ihre Fans der Hamburgerin auf Instagram dabei zuschauen, wie die YouTuberin die neuseeländische Botschaft in Berlin besuchte, an der Blumen für die Opfer des Christchurch-Attentats niedergelegt worden waren.

We Are New Zealand 🤲🏽 #christchurch

Ein Beitrag geteilt von Shirin David (@shirindavid) am

2017 erreichte Shirin mit ihrer Teilnahme als Jurorin bei "Deutschland sucht den Superstar" (RTL) auch außerhalb der Rapszene Bekanntheit.

(pb)

Das könnte dich auch interessieren:

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel

Weil sie ihr Auto wuschen: Wut-Brief an Sanitäter – Antwort wird gefeiert

Link zum Artikel

Neymar könnte mit Domino-Effekt für neuen Toptransfer beim FC Bayern sorgen

Link zum Artikel

Whatsapp: Mit diesem Trick kannst du noch Tage später unpassende Nachrichten löschen

Link zum Artikel

Umstrittenes Cover von Helene Fischer: "Vogue"-Chefin spricht über Bedenken

Link zum Artikel

"Stranger Things": Wenn diese Theorie stimmt, ist klar, was aus Hopper wurde

Link zum Artikel

Aldi wird sein Angebot radikal überarbeiten – das wird sich für dich jetzt ändern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Wie ein Whatsapp-Gerücht Kollegah für tot erklärte – und wie der Rapper reagierte

Um das zunächst mal klar zustellen: der Rapper Kollegah, der mit bürgerlichem Namen Felix Blume heißt, ist nicht tot. Am Mittwoch verbreiteten sich auf Whatsapp entsprechende Gerüchte in einer Reihe von Gruppen, wonach der Musiker am späten Abend tot in seiner Villa gefunden worden sei. (Raptastisch.net)

Der umstrittene Musiker, der in der Vergangenheit immer wieder mit antisemitischen Texten für Aufsehen gesorgt hatte, und dessen Ehrung beim Echo im vergangenen Jahr zu einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel