Flüchtling aus Togo nach Protesten in Ellwangen abgeschoben

15.05.2018, 10:2315.05.2018, 10:35

Ein Asylsuchender aus Togo, der unter großem Polizeiaufgebot aus einer Unterkunft in Ellwangen abgeholt worden war, ist nach dpa-Informationen auf dem Weg nach Italien.

Das Innenministerium wollte am Dienstag weder bestätigen noch dementieren, dass die Abschiebung begonnen habe. Zuvor hatte "Bild.de" berichtet. Danach wurde der Togoer um kurz vor 5.00 Uhr morgens aus dem Abschiebegefängnis in Pforzheim abgeholt.

Zunächst sollte er nach Frankfurt gebracht werden und von dort aus nach Italien weiterfliegen.

Am Vorabend hatte das Bundesverfassungsgericht einen Eilantrag des Mannes abgelehnt. Damit hatte der Anwalt des Togoers dessen Abschiebung in letzter Minute noch verhindern wollen.

(pb/dpa)

Analyse

AfD-Wahlprogramm 2021 im watson-Check: Über 200 Seiten Angst – und viel verklärte Vergangenheit

Die Alternative für Deutschland warnt, Deutschland entwickle sich in die falsche Richtung. So könnte man in einem Satz das Programm der AfD für die Bundestagswahl zusammenfassen. Die Partei hat diese Botschaft aber natürlich ausführlicher aufgeschrieben: auf 210 Seiten, in denen sie ausführt, was sich aus ihrer Sicht ändern soll. Der Titel: "Deutschland. Aber normal."

Die Partei spielt mit echten oder vermuteten Ängsten der Bevölkerungen. Wer das Heft im blauen Umschlag liest, der bekommt den …

Artikel lesen
Link zum Artikel