Fußball International
(L-R) referee Antonio Mateu Lahoz, Nico Tagliafico of Ajax during the UEFA Champions League semi final match between Tottenham Hotspur FC and Ajax Amsterdam at the Tottenham Hotspur stadium on April 30, 2019 in London, United Kingdom UEFA Champions League 2018/2019 xVIxVIxImagesx/xMauricexvanxSteenxIVx PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY 14340737

Wird es die Gelbe Karte in England bald nicht mehr geben? Bild: www.imago-images.de

Zeitstrafe statt Gelbe Karte? England testet neue Fußballregel

Eine neue Regel sorgt bei englischen Fußballfans für Wirbel: In der kommenden Saison soll die Gelbe Karte abgeschafft und durch eine zehnminütige Zeitstrafe ersetzt werden, eine sogenannte "Sin Bin". (sportbible.de)

Vorerst soll diese Regel in den Amateurligen getestet werden, ab der fünften Liga abwärts. Statt also bei Verstößen die Gelbe Karte zu sehen, werden die Spieler zukünftig auf die Strafbank geschickt.

Auch für den Torwart soll diese Ahndung gelten – wenn der mit einer Zeitstrafe belegt wird, muss seine Position durch einen Feldspieler ersetzt werden.

Das sorgt bei Fans für Verständnislosigkeit:

Viele Fußballbegeisterte bemängeln außerdem, dass das Sitzen auf der Bank den Zweck der Bestrafung verfehlt: Eine Zeitstrafe sorge eher für eine angenehme Erholungspause beim Sünder, der dann nach Absitzen der Zeitstrafe wieder frisch zurück aufs Feld hüpfen könne.

Trotz starker Kritik gibt es an der Regelung allerdings nichts mehr zu rütteln, die Testphase steht fest. Das bestätigt auch Mark Ives, der Leiter des Vorhabens: "Zeitstrafen sind Teil einer Lösung, aber nicht die ganze Lösung. Die Vereine müssen ihre Spieler dahingehend ausbilden, nicht mehr so viel mit den Schiedsrichtern zu diskutieren."

Ob das Bankdrücken also seine vermeintlich friedliche Wirkung zeigt oder zu noch mehr Diskussionen auf dem Spielfeld führt, wird sich nach der Sommerpause zeigen.

(kre)

Torwarte, die fliegen können

It's NOT coming home

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

0:4 gegen England – aber Kosovo-Fans sorgen für beste Aktion des Wochenendes

Eigentlich war es ein bedeutungsloses Spiel: England trat im letzten Spiel der EM-Qualifikation im Kosovo an und die starbesetzte Tuppe von der Insel gewann mit 4:0. Doch das Spiel war auch ein wichtiges Zeichen im Kampf gegen Gewalt und Rassismus.

Die "Three Lions" taten sich gegen die Mannschaft vom Balkan fast 90 Minuten lang sehr schwer. Den ersten Treffer erzielte Harry Winks in der 32. Minute – für den Tottenham-Youngster war es im fünften Länderspiel der erste Treffer im …

Artikel lesen
Link zum Artikel