Ralf Rangnick könnte den Kader von Manchester United ganz schön umkrempeln.
Ralf Rangnick könnte den Kader von Manchester United ganz schön umkrempeln. Bild: SVEN SIMON / Frank Hoermann/SVEN SIMON

Timo Werner rein und Ronaldo raus? So könnte Rangnick Manchester United umbauen

02.12.2021, 14:41

Ralf Rangnick wird Manchester United bis zum Saisonende trainieren. Der 63-Jährige gilt als Trainer mit einer klaren Spielidee. Seine Mannschaften stehen für schnellen Offensiv-Fußball und stören den Gegner früh beim Spielaufbau. Um diese "Pressing"-Philosophie umzusetzen, braucht der "Fußball-Professor" die passenden Spieler.

Wenn er die im aktuellen Kader des englischen Rekordmeisters nicht findet, kann er im Januar 2022 neue Spieler verpflichten. Dann öffnet in Europa das Transferfenster und alle Vereine können neue Spieler ein- und verkaufen. Am Geld werden Rangnicks Spielerwünsche nicht scheitern, denn davon hat Manchester United genug.

Laut dem Fußballportal "transfermarkt.de" werden aktuell 17 Spieler mit einem Wechsel zu Manchester United in Verbindung gebracht. Ganz oben auf Rangnicks "Einkaufsliste" stehen demnach zwei Bundesliga-Profis: der zentrale Mittelfeldspieler Amadou Haidara von RB Leipzig sowie Dortmunds Starstürmer Erling Haaland.

Leipzig-Spieler Haidara soll Schlüsselspieler im Sytem Rangnick werden

Während Haaland derzeit bei fast jedem Topklub heiß gehandelt wird, ist das Interesse an Amadou Haidara womöglich schon konkreter. Wie die englischen Zeitungen "Times" und "Daily Mail" übereinstimmend berichten, will Rangnick den 23-Jährigen unbedingt verpflichten, um seine pressingintensive Spielweise bei Manchester United umzusetzen. Haidara, den Rangnick schon 2019 zu RB Leipzig holte, ist dafür demnach als Schlüsselspieler vorgesehen.

Auch ein anderer von Rangnicks ehemaligen Spielern steht nach Informationen der "SportBild" wieder auf seiner Wunschliste. Timo Werner, der beim FC Chelsea aktuell nur Ersatz ist, könnte demnach im Sommer zu Manchester United wechseln. Dann ist Rangnick dort zwar voraussichtlich kein Trainer mehr, doch er soll dem Verein als Berater noch für zwei Jahre erhalten bleiben.

Angeblich soll dann auch der Ex-Dortmunder Ousmane Dembele kommen. Sein Arbeitsvertrag beim FC Barcelona läuft im Sommer aus, er wäre also ablösefrei zu haben. Mit dem neureichen Premier-League-Klub Newcastle United hat "ManU" aber einen potenten Konkurrenten im Werben um Dembele. Laut der spanischen Zeitung "Mundo Deportivo" bereitet Newcastle schon ein "astronomisches Angebot" vor, um Dembele zu sich zu holen.

Auch die Rollen von Pogba und Ronaldo werden neu beurteilt

Im Sommer ablösefrei zu haben wäre auch Manchester Uniteds Mittelfeld-Star Paul Pogba. Der französische Weltmeister wurde zuletzt mit Real Madrid, Paris Saint-Germain und Juventus Turin in Verbindung gebracht. Doch Rangnicks Ankunft könnte zu einem Umdenken bei Pogba führen. Laut dem Sportportal "The Athletic" soll Pogba begeistert sein von Rangnicks Verpflichtung und sich über eine Zusammenarbeit mit ihm freuen.

Einem anderen ManUnited-Star sagen Fachleute allerdings unter Rangnick eine schwierige Zeit voraus. Als Cristiano Ronaldo am Wochenende im Topspiel gegen den FC Chelsea 64 Minuten auf der Bank schmorte, vermutete der britische TV-Experte Gary Neville schon Rangnicks Einfluss. Auch wenn Interimstrainer Michael Carrick dementierte: Schon jetzt steht fest, dass im System Rangnick von Ronaldo mehr Defensiv-Arbeit gefordert werden wird. Ob er dazu bereit sein wird oder ob sich Ronaldo öfter auf einen Platz auf der Bank einstellen muss, bleibt abzuwarten.

(nik)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Teamkollege verrät Bayern-Wechsel von Ajax-Star im TV

Ryan Gravenberchs Wechsel zum FC Bayern scheint in trockenen Tüchern zu sein. Das wurde allerdings noch nicht offiziell verkündet, sondern von einem seiner Teamkollegen bei der Meisterfeier von Ajax Amsterdam am Mittwochabend verraten.

Zur Story