Fußball
Bild

Hasan Salihamidzic weilt mit dem Team des FC Bayern derzeit im Trainingslager in Doha. Bild: imago images / MIS

Salihamidzic tadelt Flick für dessen Aussagen – und spricht über Sané

Die Rückrunde hat noch nicht mal begonnen und doch gibt es schon wieder ein wenig Aufregung beim FC Bayern: Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat verstimmt auf die öffentliche Forderung von Trainer Hansi Flick nach Winter-Verstärkungen reagiert.

Salihamidzic sagte am Donnerstag im Trainingslager der Bayern in Katar: "Ich war überrascht über diese mediale Kaderplanung, die der Hansi betrieben hat. Ich bin einfach kein Freund von medialer Kaderplanung."

Flick hatte zuvor in der "Süddeutschen Zeitung" Verstärkungen wegen der angespannten Verletzungssituation gefordert. Er sprach konkret von mindestens zwei Spielern. "Auf jeden Fall einen für die Defensive und vielleicht auch für die offensive Außenbahn", zitiert ihn die Zeitung.

Salihamidzic hat Verständnis für Flick

Flick, der offiziell erst nach der Rückrunde zum Chefcoach bis zum Ende der Saison auserkoren wurde, hat sich jedoch nicht mit seinen Bossen überworfen. Inhaltlich zeigte Salihamidzic in Doha durchaus Verständnis für den Coach. "Der Hansi spürt jetzt als Cheftrainer den Erwartungsdruck", sagte der Sportdirektor. Flick hatte in der "SZ" unter anderem gesagt: "Wenn man von 'pack mas' und 'voll angreifen' und allen möglichen Titeln spricht, braucht man auch einen Kader, der in der Tiefe genügend Substanz und Qualität besitzt."

Bild

Sie sollen den FC Bayern in eine glorreiche Zukunft lenken: Oliver Kahn (l.) und Hasan Salihamidzic. Bild: imago images / MIS

Salihamidzic versichterte auch, dass der Verein Optionen prüfe. "Hansi Flick hat die gegenwärtige Situation bewertet und ist zu dem Schluss gekommen, dass wir uns verstärken müssen. Hansi und ich sind im ständigen Austausch", so der neue Sportvorstand des FC Bayern.

Flick verteidigte seinen Vorstoß. "Ich habe meine Meinung ehrlich und fachlich begründet. Mir geht es immer um den Verein", sagte der Trainer des deutschen Rekordmeisters nach dem Trainingslager des deutschen Fußball-Meisters.

"Wir haben alle hohe Ziele. Wir müssen letztendlich eine Basis dafür schaffen. Die Verletzungssituation ist nicht berauschend", sagte Flick zu seiner Forderung nach der Verpflichtung von mindestens zwei Spielern. "Deswegen ist eine Winterperiode da, um Dinge vielleicht ein bisschen zu regulieren. Es war mein Anliegen, das zu äußern."

Sané sei laut Salihamidzic keine Option

Aber es sei laut Salihamidzic schwer, gerade im Winter Spieler zu finden, die sofort weiterhelfen würden, eine Verstärkung darstellten und in den finanziellen Preisrahmen passten, schilderte Salihamidzic: "Die Topspieler werden in dieser Transferperiode von den Klubs nicht freigegeben." Raschen Vollzug wird der 43-Jährige nicht vermelden können: "Wir sind noch in keiner Sache weit."

Ein Spieler, der seit Sommer immer wieder als Transferziel gilt und um den es ständig Gerüchte gibt, ist Leroy Sané. Weil ein Spieler sofort weiterhelfen soll, sei der noch am Knie verletzte Nationalspieler im Winter laut Salihamidzic "kein Thema". Ein Winter-Transfer sei zudem nicht ausschlaggebend für die hohen Münchner Saisonziele, sagte der 43-Jährige: "Die Zukunft des FC Bayern hängt nicht von einem Rechtsverteidiger ab."

(bn/mit Material von dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bayern macht Sané-Transfer fix – Nationalspieler gerät zum "Schnäppchen"

Seit einem Jahr ist der FC Bayern an Leroy Sané dran, im Vorjahr verhinderte noch dessen schwere Verletzung den Wechsel. Nun scheint der Durchbruch geschafft zu sein. Der Ex-Schalker kommt nach Medienberichten für weniger als 50 Millionen Euro nach München.

Der Königstransfer des FC Bayern München ist offenbar perfekt. Fußball-Nationalspieler Leroy Sané hat sich nach Medienberichten offenbar mit dem deutschen Meister auf einen Wechsel geeinigt. Demnach unterschreibt der Außenstürmer einen Fünfjahresvertrag in München. Das berichten der "Guardian" in England und die "Bild"-Zeitung, die sich auf das Umfeld von Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola beruft.

Die Ablösesumme für Sané, der noch bis 2021 bei Manchester City unter Vertrag stand, soll …

Artikel lesen
Link zum Artikel