Lars Tönsfeuerborn triumphierte bei

Lars Tönsfeuerborn triumphierte bei "Prince Charming". Nun will er die "Dschungelshow" aufmischen. Bild: MG RTL D

"Dschungelshow" 2021: Daher ist Lars Tönsfeuerborn bekannt

In der großen "Dschungelshow" auf RTL müssen zwölf Teilnehmer ab dem 15. Januar unter Beweis stellen, dass sie das Zeug fürs echte Dschungelcamp haben. Sie alle nehmen den Umweg in Kauf und sind bereit für diverse Ekelprüfungen. Lars Tönsfeuerborn zählt zu den Kandidaten, die sich der Herausforderung stellen.

Dafür ist Lars Tönsfeuerborn bekannt

Lars eroberte das Herz von Nicolas Puschmann in der ersten Staffel von "Prince Charming" und stach dabei 19 Mitbewerber aus. Ende 2020 kam es allerdings zur plötzlichen Trennung des Paares. Somit stürzt er sich als frischgebackener Single in die "Dschungelshow" – als Ablenkung kommt ihm die Sendung vielleicht ohnehin gerade recht.

Bekannt ist der 30-Jährige zudem durch den queeren Podcast "Schwanz und ehrlich", den er 2018 mit zwei Freunden auf die Beine stellte. Diskutiert wird darin offen über schwulen Sex.

Das sagt er zu seiner "Dschungelshow"-Teilnahme

Lars Tönsfeuerborn träumt anscheinend schon länger von einer Teilnahme am Dschungelcamp. Daher will er in der "Dschungelshow" alles geben, um sich das Ticket nach Australien zu sichern:

"Seit Jahren sage ich immer wieder zu meinen Freunden, wie gerne ich selbst in den Dschungel möchte. Deswegen will ich alles daransetzen, dieses 'Goldene Ticket' zu gewinnen. Ich bin ein Kind vom Lande und habe wenig Berührungsängste."

Zeug fürs echte Dschungelcamp

Wenn sich Lars Tönsfeuerborn in der "Dschungelshow" so aufgeschlossen gibt wie in seinem Podcast, kann er fürs Dschungelcamp nur eine Bereicherung sein. Von seiner Art her hat er das Zeug, das Publikum für sich einzunehmen. Aber ob er auch in den Prüfungen glänzt? Da muss er seinen Worten erst einmal Taten folgen lassen.

Das sind die anderen Kandidaten der "Dschungelshow" 2021

RTL zeigt die "Dschungelshow" ab dem 15. Januar täglich, das große Finale läuft am 29. Januar (22.15 Uhr).

(ju)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Abschied vom ZDF – Claus Kleber verlässt das "heute-journal" Ende des Jahres

Was ist nur bei den Öffentlich-Rechtlichen los? Diese Frage kommt wohl unweigerlich auf, wenn man sich ansieht, wie viele Nachrichtensprecher und Moderatoren in den vergangenen Wochen und Monaten der ARD abhandengekommen sind. Nun muss auch das ZDF einen schweren Abschied verkraften. Claus Kleber kehrt dem Sender den Rücken.

Nach 19 Jahren verlässt er das "heute-journal" zum Jahresende, wie ein ZDF-Sprecher gegenüber watson bestätigte:

Die "Bild" hatte zuvor über den Abschied des …

Artikel lesen
Link zum Artikel