Bild

Soulin geht bei minus zehn Grad auf Tuchfühlung mit Male-Model Luca. bild: ProSieben / Richard Hübner

"Ich guck mir das nicht an!" Eifersuchts-Alarm bei den "GNTM"-Boyfriends

ute Nardenbach

"Sinnlich, animalisch, halb nackt!" - In der "Boys-Edition" von "GNTM" gab es ordentlich was zu gucken für Heidi Klum, Wolfgang Joop und Co. Die Freunde der Kandidatinnen schauten im Viertelfinale jedoch lieber weg.

"So viele gutaussehende Männer in einer Sendung gab's noch nie!", versprach Heidi Klum. Da durfte natürlich auch Urgestein Wolfgang Joop nicht fehlen. Als hätte er geahnt, wann es sich wirklich lohnt, wieder aufzutauchen! Denn nicht nur die leicht bekleideten Tänzer von "Magic Mike Live" sorgten in der aktuellen Episode für offene Münder, zusätzlich gab es auch noch ein extrem heißes Shooting bei minus zehn Grad in der Eisbar Berlin.

Und wie war das genau? "Richtig sinnlich, animalisch, halb nackt. Es tut mir leid!" Bei solchen Schilderungen freute sich Freund Nick sicher tierisch über Daschas Anruf. Doch er blieb cool: "Ich guck mir das nicht an, dann ist alles gut!", erwiderte er. Besser ist das. Ein paar Sätze seiner Liebsten seien hier aber hervorgehoben: "Ich hab einen Freund zu Hause. Das ist die einzige Liebe, die ich jemals lieben werde. Ich hab ihm schon mein Herz geschenkt!", sprach die 21-Jährige, während ein blutjunges, überaus schnuckeliges Male-Model im knappsten Silber-Badehöschen der "GNTM"-Geschichte neben ihr stand. Bravo!

Etwas mehr Sorgen sollte sich allerdings Tom Kaulitz machen. Wird er Heidi etwa langsam zu alt? Während Badehosen-Hottie Luca Kandidatin Dascha ziemlich kaltließ, lief La Klum nämlich zur Höchstform auf: Die Chefin ließ den Jungspund erst mal halbnackt Liegestützen machen.

Zu viel Erotik kam allerdings nicht auf – da war wiederum auf Dascha Verlass: "Ich spüre meinen Hintern nicht mehr!", entfuhr es dem Curvy-Model, als es auf einem Eisklotz platz nahm. "Ich pinkel Eiswürfel!" Das Eis in der Eisbar ist nun mal echt. Zum Glück kam aber kein Sturm auf:

"Weißt du, was der für 'nen Schlüppi anhatte? Wenn da Wind gekommen wäre, ich hätte alles gesehen! Alles! Mein Freund bringt mich um!"

"Ich sehe schon wieder Tränen in deinen Augen!"

Soulin hatte mit dem Shooting wiederum weniger Probleme. Ihr gab die Performance mit einem der "Magic Mike Live"-Tänzer eher zu denken: "Zu viel Nähe, Mann! Es ist zu viel Berührung! Ich wünschte, mein Tanzpartner wäre mein Freund. Das wäre geil!" War er aber nicht. Und so musste auch Soulin beichten: "Was heißt leidenschaftlich? Geküsst?", wollte ihr Freund wissen.

"Nein, um Gottes willen!"

Bild

Wolfgang Joop stand Heidi Klum als Gast-Juror zur Seite - und hatte viel zu gucken. bild: prosieben / richard hübner

Dennoch wird er sich seine Freundin künftig mit einem Mann teilen müssen: Wolfgang Joop verpflichtete die 20-Jährige als sein neues Kampagnengesicht und war auch sonst völlig aus dem Häuschen: "Da ist ein echtes Model geboren! Naturtalent!" Schließlich bekam "Wolle" bei Soulins Tanz-Auftritt sogar feuchte Augen. Heidi Klum entging das natürlich nicht: "Ich sehe schon wieder Tränen in deinen Augen!", sprach sie ihren Gast-Juror darauf an. "Bisschen gerührt!", nuschelte der. Wahrscheinlich, weil er bereits ahnte, dass die Chancen für Soulin äußerst gut stehen, "Germany's next Topmodel" zu gewinnen.

Für wen ist die Reise kurz vor dem Halbfinale vorbei?

Lilianas Performance löste eher gegenteilige Reaktionen aus: "Ich hatte das Gefühl, du hast dich gar nicht auf den Partner eingelassen!", kritisierte Joop. Heidi ergänzte: "Es war oft unelegant!" Der größte Kritikpunkt aber wie so oft: Lily ist einfach zu verpeilt! "Ich höre immer wieder das Gleiche: Sie ist nicht fokussiert!", erklärte die Klum. Und deshalb war nun endgültig Schluss: "Man merkt nie, wie sehr man bleiben möchte, bis man den Satz von Heidi hört: 'Ich hab leider kein Foto für dich'!", erklärte Liliana, die sich nun mit Platz sieben begnügen muss. Klar, dass beim Abschied alle ein paar Tränchen verdrückten: "Die Reise ist vorbei!"

Bild

Romina schwebt zu ihrer Tanz-Performance an. bild: prosieben / Richard hübner

Unterdessen fing für die Jury der Spaß erst an: Wolfgang Joop hatte die Faxen dicke und befahl der "Magic Mike Live"-Belegschaft, endlich ihre Hemden auszuziehen. Da hatte Heidi natürlich rein gar nichts dagegen:

"Wolfgang, du hast die besten Ideen! Das wäre auch sonst Verschwendung gewesen!"

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Böhse Onkelz spielen verbotenen Song und Arte überträgt es live – das sagt der Sender

Wenn ein Song einer Band in Deutschland auf dem Index steht, dann darf er hierzulande nicht live gespielt werden. So ist das auch mit dem Song "Der nette Mann" von der umstrittenen Band Böhse Onkelz – trotzdem schafften die Musiker es, das Lied am vergangenen Wochenende in einem Live-Stream von Arte unterzubringen – und das Lied so trotz des Verbots in Deutschland aufzuführen. Gegenüber watson hat sich Arte zu der Sache geäußert. Doch von vorn.

Arte übertrug das französische Festival "Hellfest" …

Artikel lesen
Link zum Artikel