Das Leiden geht weiter: Marco Reus fällt auf unbestimmte Zeit aus.
Das Leiden geht weiter: Marco Reus fällt auf unbestimmte Zeit aus.
Bild: imago images / Team 2

Reus' Horror-Bilanz: So viel Spielzeit haben ihn Verletzungen gekostet

31.07.2020, 12:18

Was ist eigentlich mit Marco Reus los? Der Kapitän von Borussia Dortmund fehlt der Mannschaft seit Monaten. Aus einer Pause, die ursprünglich nur vier Wochen dauern sollte, ist mittlerweile fast ein halbes Jahr geworden. Am 4. Februar dieses Jahres, im DFB-Pokalspiel gegen Werder Bremen, bestritt der 31-Jährige zuletzt ein Spiel für den BVB.

BVB: Marco Reus fehlt auf unbestimmte Zeit

Am Donnerstag teilte der Verein mit, dass Reus auf unbestimmte Zeit ausfallen werde. Er habe "Probleme mit einer Sehnenentzündung an der bereits zuvor verletzten Adduktorenmuskulatur". Die erhoffte Besserung ist laut Michael Zorc noch nicht eingetreten. "Die Sehne ist weiterhin entzündet. Er kann noch nicht mit dem Team trainieren", klagt der Sportdirektor der Borussia. Nationalspieler Reus soll allerdings nicht operiert, sondern weiterhin konservativ behandelt werden.

Marco Reus verletzte sich im DFB-Pokal gegen Werder Bremen. Er fehlt dem BVB seither. Er wird vor allem für seine Schusstechnik und Übersicht im Mittelfeld gelobt.
Marco Reus verletzte sich im DFB-Pokal gegen Werder Bremen. Er fehlt dem BVB seither. Er wird vor allem für seine Schusstechnik und Übersicht im Mittelfeld gelobt.
Bild: imago images / Team 2

Verletzungspech sorgt für erschreckende Bilanz

In der Vergangenheit war Marco Reus schon häufig von Verletzungen geplagt. Bezeichnend für sein Verletzungspech ist, dass Reus seit seinem Nationalmannschaftsdebüt im Jahr 2011 schon zwei große Turniere wegen Verletzungen verpasst hat – darunter die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien.

Die Bilanz des Kapitäns beim BVB ist erschreckend – und beeindruckend zugleich. Seit seinem Wechsel zur Borussia 2012 stand Reus nur in 57,3 Prozent der möglichen Pflichtspiele auf dem Platz, das geht aus einem Bericht des Sportmagazins "Kicker" hervor. In dieser Zeit gelang es dem Offensiv-Star jedoch in 266 Pflichtspielen an 209 Toren beteiligt zu sein. Immer wieder kam er in guter Form aus seinen Verletzungspausen zurück.

Wenn er spielt, dann liefert er auch. Die Frage ist, wie viel er mit dem BVB und der Nationalelf hätte erreichen können, wenn er in entscheidenden Situationen fit gewesen wäre.

(vdv)

Rührende Szene nach Supercup-Niederlage: BVB-Star macht Fan mit Behinderung glücklich

Obwohl Jude Bellingham den Supercup mit Dortmund gegen den FC Bayern verloren hat (1:3), zählt er zu den Gewinnern des Abends. Warum? Das zeigt eine Szene nach Abpfiff der Partie besonders.

Der 18-Jährige steht vor den Tribünen im Dortmunder Stadion, hat sein Trikot schon ausgezogen und beobachtet die Ränge. Dann geht er fast schon zielgerichtet auf einen Fan im Rollstuhl zu, überreicht dessen Begleitperson sein Trikot und richtet ein paar Worte an den Fan. Als Antwort bekommt Bellingham ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel