Bild

Seit über 150 Jahren gibt es die Jeans und sie hat viel erlebt! bild: levi's®

Anzeige

Zeitlos cool: Wie sich die Jeans im Wandel treu bleibt

Als die Jeans Ende des 19. Jahrhunderts erfunden wurde, sprach kaum jemand von Nachhaltigkeit. Der Gedanke der Nachhaltigkeit stand bei der Erfindung jedoch bereits Pate.

Eine robuste und langlebige Arbeitshose, die alles mitmachen sollte, wollten der aus Bayern emigrierte Kurzwarenhändler Levi Strauss und der aus Riga stammende Schneider Jacob Davis auf den Markt bringen. Arbeiter waren meist arm und darauf angewiesen, dass ihre Kleidungsstücke entsprechend lange hielten. Die Kombination aus robustem Denim mit Kupfernieten, die dem Beinkleid an besonders vom Verschleiß bedrohten Stellen zusätzliche Stabilität verliehen, brachte 1873 schließlich den Durchbruch: Der „Waist Overall“ war geboren. Wurde der ursprüngliche Name im Laufe der Jahre auch von der nunmehr gebräuchlichen Bezeichnung Blue Jeans oder kurz Jeans verdrängt, die praktische blaue Hose mit den fünf Taschen setzte sich durch und trat ihren Siegeszug um die Welt an. Heute ist die Jeans aus keinem Kleiderschrank mehr wegzudenken. Es gibt sie in zahlreichen Ausführungen und Styles und für jeden Anlass. In der Zeit seit ihrer Erfindung ist die Jeans nicht nur zum modischen und popkulturellen Phänomen geworden, sondern auch zum Ausdruck eines Lebensgefühls.

Von der Arbeiterhose zur Alltagskleidung

Das Unternehmen Levi Strauss wuchs rasant und aus der Arbeitswelt war die Jeans schon bald nicht mehr wegzudenken. Sie wurde von Minenarbeitern, Farmern und Cowboys gleichermaßen getragen.

Neben ihrer Funktionalität dürfte hierbei sicherlich auch die Tatsache, dass Jeans einfach bequem und praktisch sind eine große Rolle gespielt haben. Nach und nach wurde aus der Arbeitskleidung Alltagskleidung.

Bild

Schon damals waren Jeans keine reinen Arbeitshosen mehr. Auch Stars und Sternchen liebten sie! bild: levi's®

Die Jeans als Fashion-Basic

Mit einer Jeans ins Theater oder in die Oper zu gehen, Denim bei einer Hochzeitsfeier oder Taufe zu tragen, ist heute etwas vollkommen Normales. Jeans sind ein wahrhaft demokratisches Kleidungsstück, das keine gesellschaftlichen Grenzen mehr kennt und von Stars, Staatsoberhäuptern und Menschen wie du ich gleichermaßen getragen wird. Die Levi's®-Jeans ist längst zum ikonischen Fashion Basic geworden, das in all den Jahren seiner Erfolgsgeschichte immer am Puls der Zeit geblieben ist.

BildBildBildBild

Bis heute konnten sich Levi's®-Jeans als modisches Kleidungsstück behaupten. Nicht zuletzt aufgrund ihrer Wandlungsfähigkeit - für jeden gibt es den perfekten Style. bild: levi's®

Aufbruch im Geiste der Tradition

Auch fast 150 Jahre nach der Geburt der ersten Jeans, spielt der Geist der Nachhaltigkeit bei Levi’s® immer noch eine große Rolle. Nach wie vor geht es um Langlebigkeit, aber auch um Verantwortung dem Planeten gegenüber. In der Produktion setzt Levi’s® deshalb in jüngster Zeit verstärkt auf nachhaltige Materialien wie zum Beispiel zertifizierte Bio-Baumwolle, die nicht mit chemischen Pestiziden behandelt wurde, was Böden und Gewässer schont.

BildBildBildBild

Levi's® sind Nachhaltigkeit und verantwortungsvoller Konsum sehr wichtig. Deswegen liegt dem Unternehmen auch so viel daran, dass du deine Jeans so lange wie möglich tragen kannst. bild: levi's®

Auch bei der Entwicklung von neuen, nachhaltigeren Materialien ist Levi’s® sehr engagiert. Mit der Kollektion Wellthread präsentierte das Unternehmen 2019 erstmals Produkte aus cottonisiertem Hanf. Somit wurde ein nachhaltiger Ersatz für herkömmliche Baumwolle geschaffen, da Hanf im Anbau wesentlich weniger Wasser und Pestizide braucht. Und auch in diesem Jahr kann Levi's® mit noch mehr nachhaltigen Modellen überzeugen, wie der chicen 551Z Authentic Straight aus Bio-Baumwolle. Ebenso in allen Indigo-Waschungen der High Loose für Frauen findet man nachhaltige Materialien wie cottonisierten Hanf.

BildBildBildBild

Ob straight, high waist, vintage, high loose oder als short - nichts war in den letzten 150 Jahren so wandlungsfähig wie die Jeans. bild: levi's®

Doch auch bei Levi’s® weiß man, dass es künftig mehr als nur nachhaltigere Fasern braucht, um die Modewelt grundlegend zu verändern. Zielsetzung ist, Abfall und den Verbrauch von Rohstoffen zu reduzieren und eine Kreislaufwirtschaft zu erschaffen, in der nachhaltig produzierte textile Produkte recycelt und zu neuen Produkten verarbeitet werden können. Und erste Schritte in diese Richtung hat man bei Levi’s® schon getan. So kannst du deine abgetragene Lieblings-Jeans, in einem der Levi’s® Tailor Shops reparieren oder zu etwas Neuem schneidern lassen – damit du noch lange etwas von ihr hast! Nachhaltiger Erfindergeist, der dem Firmengründer sicherlich imponieren würde.

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Ströer Content Group Sales GmbH in Zusammenarbeit mit Levi-Strauss Germany GmbH, Ludwigstr. 180 A, 63011 Offenbach erstellt.

Themen

Hamsterkäufe: Aldi trifft Vorkehrungen

Das Regal mit Toilettenpapier war im ersten Lockdown durchweg leergeräumt, Hamsterkäufe hatten die Supermärkte und ihre Zulieferer überfordert: Aldi Süd will aus den Lieferengpässen lernen und sich frühzeitig auf mögliche unruhige Zeiten vorbereiten. Der Discounter forderte in einem Brief seine Lieferanten auf, genug Vorräte auf Lager zu haben, um Ernstfälle wie Pandemien, sozialen Unruhen, oder Krieg zu überstehen, wie die "Lebensmittelzeitung" berichtet.

Der Brief nenne als Bedingung, "dass …

Artikel lesen
Link zum Artikel