Deutschland

4 Jugendliche in Berlin antisemitisch beleidigt und leicht verletzt

Unbekannte haben im Berliner Stadtteil Charlottenburg in der Nacht zu Sonntag 4 Jugendliche antisemitisch beleidigt, bedroht und mit Tritten und Schlägen leicht verletzt.

Die 3 Männer sagten demnach, dass sie sich durch die Musik beleidigt fühlten. "Im weiteren Verlauf beleidigte das Trio die Jugendlichen antisemitisch, bedrohte sie und griff sie an", erklärte die Polizei.

Die drei Angreifer flüchteten, die attackierten Teenager erlitten leichte Verletzungen.

Der Staatsschutz übernahm die Ermittlungen.

(pb/afp)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach KZ-Besuch: Schüler grölen antisemitische Lieder – Schule zeigt sie an

Eine hessische Schule hat drei ihrer Schüler angezeigt. Der Grund: Auf der Rückfahrt von einem Besuch im ehemaligen Konzentrationslager Buchenwald sollen sie antisemitische Lieder abgespielt haben. Es werde wegen des Verdachts der Volksverhetzung gegen die 14-Jährigen ermittelt, sagte ein Polizeisprecher in Gießen.

Der Kreis Gießen unterstützt die Schulleitung in einer Mitteilung. Da es um den Verdacht der Volksverhetzung gehe, sei die richtige Konsequenz gewählt worden, heißt es …

Artikel lesen
Link zum Artikel