Deutschland

Unter #MeQueer teilen LGBT-Menschen Alltagsanfeindungen

Bild
Bild: imago / watson.de
Deutschland

Unter #MeQueer teilen LGBT-Menschen ihre Alltagsanfeindungen

18.08.2018, 15:4418.08.2018, 16:37
Mehr «Deutschland»

Nach #MeToo und #MeTwo teilen queere Menschen nun unter #MeQueer ihre Diskriminierungserfahrungen in Deutschland. 

Auf Twitter erzählen schwule, bisexuelle, lesbische und trans Menschen gerade von ihren Erfahrungen im Alltag, von Anfeindungen und hanebüchenen Vorurteilen. 

Initiiert wurde der Hashtag übrigens vor drei Tagen vom Autor Hartmut Schrewe. 

Mittlerweile finden sich hunderte Tweets zu dem Hashtag und es werden immer mehr. Und aas, was noch heute im Jahr 2018 unter #MeQueer zu lesen ist, macht betroffen. 

Hier ein paar der Tweets zu #MeQueer:

(yp)

SPD-Politikerin Mast über Sorgen der Jugend – "politische Botschaft"

Jugendliche sind besorgter denn je über Probleme wie Klimawandel, Inflation oder Rassismus, fühlen sich selbst aber machtlos. Auch der Politik trauen viele nicht zu, Lösungen zu finden.

Zur Story