Deutschland
28.08.2020, Berlin: Bewaffnete Einsatzkräfte der Polizei stehen an einem Oberstufenzentrum in Rummelsburg. (zu «Polizei und Feuerwehr im Einsatz nach Alarm an Berliner Schule») Foto: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Bewaffnete Einsatzkräfte der Polizei stehen an einem Oberstufenzentrum in Rummelsburg. Bild: ZB / Paul Zinken

Alarm an Berliner Schule – Polizei mit 80 Kräften im Einsatz

Ein Alarm hat an einer Schule in Berlin einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Der Grund für den Vorfall am Freitagvormittag im Ortsteil Rummelsburg war zunächst unklar und wird geprüft, wie eine Polizeisprecherin sagte. Demnach seien rund 80 Kräfte im Einsatz. Auch die Feuerwehr rückte zu dem Oberstufenzentrum in Rummelsburg aus und schrieb bei Twitter: "Die Lage wird momentan erkundet." Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung berichtet.

Die Einsatzkräfte sperrten den Bereich um die Schule weiträumig ab, wie ein dpa-Fotograf berichtete. In der Toreinfahrt warteten Polizisten mit Maschinenpistolen. Auf dem Nöldnerplatz standen Krankenwagen bereit. Auch ein Zelt wurde aufgebaut. Die Feuerwehr war laut eigenen Angaben mit 25 Kräften im Einsatz. Mehrere Schüler standen wartend vor der Schule.

(lin/dpa)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0

Schwerer Unfall auf Berliner Kurfürstendamm: Verdacht auf Autorennen

Beim Zusammenstoß zweier Autos auf dem Berliner Kurfürstendamm sind eine Frau und ein Kind schwer verletzt worden. Es handele sich um die Insassen eines Kleinwagens, der sich am Montagabend überschlagen habe, teilte die Polizei mit. Medienberichten zufolge sind die Verletzten Mutter und Tochter; demnach gab es auf dem Ku'damm ein Rennen mehrerer Autos. Die Polizei kündigte für Dienstag weitere Informationen an.

Zwei Zeugen des Unfalls erlitten laut Polizei leichte Verletzungen. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel