Bewaffnete Einsatzkräfte der Polizei stehen an einem Oberstufenzentrum in Rummelsburg.
Bewaffnete Einsatzkräfte der Polizei stehen an einem Oberstufenzentrum in Rummelsburg.
Bild: ZB / Paul Zinken

Alarm an Berliner Schule – Polizei mit 80 Kräften im Einsatz

28.08.2020, 12:47

Ein Alarm hat an einer Schule in Berlin einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Der Grund für den Vorfall am Freitagvormittag im Ortsteil Rummelsburg war zunächst unklar und wird geprüft, wie eine Polizeisprecherin sagte. Demnach seien rund 80 Kräfte im Einsatz. Auch die Feuerwehr rückte zu dem Oberstufenzentrum in Rummelsburg aus und schrieb bei Twitter: "Die Lage wird momentan erkundet." Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung berichtet.

Die Einsatzkräfte sperrten den Bereich um die Schule weiträumig ab, wie ein dpa-Fotograf berichtete. In der Toreinfahrt warteten Polizisten mit Maschinenpistolen. Auf dem Nöldnerplatz standen Krankenwagen bereit. Auch ein Zelt wurde aufgebaut. Die Feuerwehr war laut eigenen Angaben mit 25 Kräften im Einsatz. Mehrere Schüler standen wartend vor der Schule.

(lin/dpa)

watson live dabei

Tausende Anti-Corona-Demonstrierende irren trotz Verbot durch Berlin – Polizei hält sich weitestgehend zurück

Am Sonntagvormittag ist es auf dem Alexanderplatz in Berlin trüb und ruhig. Ein paar Menschen, die sich auf ihren T-Shirts und Plakaten gegen die Impfung aussprechen, schauen auf ihre Handys. Der Treffpunkt für die illegale Demo wird über den bei Querdenkern und Verschwörungsideologen beliebten Messenger-Dienst Telegram versendet. Doch eigentlich sind es mehrere Treffpunkte und die Ortsangaben ungenau. Man weiß nicht recht, wo man hingehen soll. Es dauert einige Zeit, bis die Impfgegner vom …

Artikel lesen
Link zum Artikel