Deutschland
Bild

Gorth ist schwer Krank, aber dank #CoronaCare hat sie nun spezielles Desinfektionsmittel bekommen. Bild: privat/Focus Online

"Bin so dankbar": Dank #CoronaCare bekommt eine Schwerkranke endlich Desinfektionsmittel

Die Ausbreitung des Coronavirus schränkt den Alltag der Menschen in Deutschland zunehmend ein. Alltägliches, wie Einkaufen gehen, ist vor allem für Risikogruppen mit einem Ansteckungsrisiko verbunden. Diesen Menschen wollen wir helfen. Dafür gibt es "Corona Care: Deutschland hilft sich" – eine Aktion von "Focus Online" in Zusammenarbeit mit watson und t-online.de.

Dringend Unterstützung benötigen jene, für die der Alltag gefährlich werden kann. Vielleicht weil sie eine chronische Krankheit haben oder auf Grund ihres Alters ein höheres Risiko für einen schweren Verlauf der Krankheit Covid-19 haben. Diese Menschen halten sich vom Alltag fern, nicht nur, weil ihr Leben mit dem Coronavirus ernsthaft bedroht ist – sondern auch, weil sie mit einer Krankheit nicht einem nun an seine Grenzen gehenden Gesundheitsystem zur Last fallen wollen.

Diesen Menschen unsere Unterstützung anzubieten, ist das mindeste, was wir für sie tun können.

Was ist "Corona Care"?

Habt ihr eine Idee, die hilfsbedürftigen Menschen den Alltag in Corona-Zeiten erleichtern könnte? Oder gehört ihr selbst zu einer Risikogruppe und benötigt Unterstützung?

In der Facebook-Gruppe "#CoronaCare: Deutschland hilft sich - wir machen mit" treffen Menschen, die Hilfe brauchen, auf Menschen, die helfen wollen.

Außerdem könnt ihr einfach eine E-Mail an deutschland-hilft-sich@focus.de schreiben.Wenn ihr Unterstützung braucht, Teil einer Organisation seid oder selbst helfen wollt, meldet euch dort.

Gorth bekam dank "Corona Care" Desinfektionsmittel

Knapp zwei Tage ist der Aufruf auf der Facebook-Seite #CoronaCare von "Focus Online" alt. Gorth kann die Resonanz nicht fassen: "Es ist der absolute Hammer. Ich bin komplett platt. Wow! Ich bin wirklich ununterbrochen online und erhalte Nachrichten. Ich bin 'Focus Online' wahnsinnig dankbar. Mir bedeutet das sehr viel!"

Gorth ist aufgrund ihrer Krankheit auf bestimmte Desinfektionsmittel angewiesen. Ohne diese kann es zu Komplikationen mit einem Port kommen, der ihre künstliche Ernährung sicherstellt.

Und weitere Pakete sollen unterwegs sein: "Eine Frau lässt über eBay drei Flaschen Softasept N zu mir schicken. Sie hat diese zu einem horrenden Preis erstanden. 27 Euro pro Flasche. Eine unfassbar liebe Frau."

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Berliner Krankenschwester: "Euren Applaus könnt ihr euch sonst wohin stecken"

Die Pflegekräfte in den Krankenhäusern stehen an vorderster Front im Kampf gegen das Coronavirus. Menschen im ganzen Land danken es ihnen mit Applaus-Aktionen auf den Balkonen – doch einer Berliner Krankenschwester reicht das nicht. Ihr emotionaler Appell auf Facebook ging viral.

"Euer Klatschen könnt ihr euch sonst wohin stecken, ehrlich gesagt", schrieb die 28-jährige Krankenpflegerin Nina Magdalena Böhmer am Montag. "Tut mir leid, es so zu sagen, aber wenn ihr helfen wollt oder zeigen …

Artikel lesen
Link zum Artikel