Die Polizei im "Forum Duisburg".
Bild: picture alliance/dpa

Bombenverdacht in Duisburg: Polizei fasst einen Verdächtigen

06.08.2019, 09:09

Eine verdächtige Tasche hat in Duisburg einen stundenlangen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Ein Einkaufszentrum wurde geräumt.

  • Der Gegenstand wurde am Montagabend entdeckt. Der Einsatz dauerte bis zum Dienstagmorgen an.
  • Die Beamten beschossen die Tasche mit einem starken Wasserstrahl, um sie auf explosive Stoffe zu kontrollieren, wie ein Sprecher berichtete. Zu einer Explosion sei es nicht gekommen. Was genau sich in dem Gepäckstück befand, sei noch Gegenstand der Ermittlungen.
  • Außerdem nahm die Polizei in den Niederlanden einen Verdächtigen im Zusammenhang mit der Räumung fest. Nach Polizeiangaben vom Dienstag wird nun ermittelt, ob und inwiefern der Festgenommene etwas mit dem Vorfall zu tun hat.

Am frühen Dienstagmorgen beendete die Polizei den Einsatz. Das Forum Duisburg ist ein Einkaufszentrum in der Innenstadt in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs.

(ll/dpa)

Einigung im Bürgergeld-Zoff: Aus Reform wird Reförmchen

Es sollte die große Sozialreform der zwanziger Jahre werden. Sollte. Denn nach dem Boykott der Union und dem Stopp des Gesetzgebungsverfahrens im Bundesrat musste der Gesetzentwurf der Ampel Federn lassen. Und dabei kam die Reform von Anfang an eher als Reförmchen daher.

Zur Story